Sonntag, 31. August 2014

{Insta} September Rain

schon letzte woche habe ich mir diesmal gedacht "du darfst auf keinen fall auf den insta-rückblick vergessen, nicht wie in den letzten monaten".
grade noch geschafft neben der vielen arbeit dran zu denken und meinen rückblick schnell für euch vorzubereiten.

im august war ganz schön was los was blogevents, feiern und treffen angeht. da schien noch die sonne... nicht wie jetzte, wo der sommer - fürchterlich aber wahr - vermutlich endgültig vorbei ist.

das letzte eis gegessen :: gelbe tomaten aus dem garten :: kätzchenuhr getragen :: muso koroni geburtstag gefeiert

kätzchen geschmust :: kaffee mit dem kaiser getrunken :: schweinchensocken getragen :: bananabread gebacken

am foobloggerpicknick gewesen :: cocktails aus der paprika getrunken :: eigene gemixt :: kätzchen im kaffee gefunden

erste rohvegane torten gemacht :: zwetchgenkuchen gebacken :: zitronenpasta gemampft :: für den guten zweck gebacken

geschenke bekommen (leckerbox, lgv, mami) :: donut vom bake sale genossen

und, wie war euer august? freut ihr auch schon auf den september und dass - omg - schon bald weihnachten ist?! bei mir bedeutet september gleichzeitig auch viel arbeit, viel stress und vegan mofo! ihr dürft also gespannt sein, was ich im september neben dem ganzen noch gebacken krieg ;-)

Samstag, 30. August 2014

{Food} Gibt dir das Leben Zitronen...

... mach zitronenpasta draus!

nach dem vielen süßkram der letzten wochen und jetzt wo ich endlich wieder funktionierendes internet habe, gibts heute mal wieder was pikantes.  beim durchschauen meines blogs musste ich zu meinem erschrecken feststellen, dass ich euch schon seit ewigkeiten kein schnelles pastarezept mehr präsentiert habe. tz tz tz !

das kann so nicht weitergehen, deswegen gibts heute ein ganz flinkes rezept für jeden tag, auch wenn man mal keine große lust zu kochen hat.

zitronen-spinat-pasta mit maple-walnüssen:

rezept:
saft und schale einer halben zitrone
3 hände voll jungspinat
1 stange lauch
etwas gemüsebrühe
100ml sojasahne
1/2 bund petersilie
1 hand voll walnüsse
1 tl ahornsirup
salz und pfeffer
muskatnuss
2 knoblauchzehen

lieblingspasta + olivenöl



1. den lauch in feine ringe schneiden und in etwas olivenöl in einer pfanne anbraten. inzwischen das wasser für die nudeln aufstellen und diese nach packungsanleitung kochen.

2. die zitronenschale in zesten reißen und den saft auspressen. sobald die lauchringe gut angebraten sind den knoblauch in feine scheiben schneiden und zugeben. kurz mitbraten und dann mit einem schuß gemüsebrühe und dem zitronensaft ablöschen. den jungspinat nach und nach zugeben und warten bis er schön zusammengefallen ist. mit saltz, pfefferm gehackter petersilie und muskatnuss abschmecken und mit der sojasahne aufgießen. auf kleiner flamme köcheln lassen.

3. in der zwischenzeit die walnüsse grob hacken und in einer trockenen pfanne leicht anrösten. den ahornsirup darüber verteilen und weiter braten, bis die walnüsse karamellisiert sind.

nun nur noch die nudeln ableeren, in die pfanne zugeben und in der sosse durchschwenken. karamellisierte walnüsse und zitronenzesten darüber verteilen und servieren. 



ein super everyday gericht, denn die sosse dauert genauso lange wie die nudeln im sprudelnden wasserbad brauchen. durch die süße der maple-walnüsse kommt die säure der zitrone nur leicht durch und weder süß noch sauer dominieren das gericht.
die sosse reicht übrigens für zwei, also ruhig noch eine ladung mehr pasta kochen (oder eben alleine alles wegschlemmen).

es ist kalt und bäh draußen, deswegen heute in einem meiner liebsten outfits bei regen und kälte:


fake lederjacke, shorts :: zara / schal :: h&m / leggings :: bdg via urban outfitters / uhr :: nixon / 
ring :: pernille corydon via rosenrot / schuhe :: nike air max thea

Freitag, 22. August 2014

{Schönheit} Ich hab die Haare schön!

heute gibts mal kein rezept für euch, denn ich darf euch ein produkt aus der giovanni serie vorstellen. einmal die haare wie die stars und sternchen in amerika haben, hiermit kein problem.

Giovanni Eco Chic Cosmetics - 
Root 66 Max volumgebendes Shampoo und Haarsspülung // 250ml // im Set 21,50 EUR

about:

das shampoo reinigt das haar nicht nur gründlich, es schafft zusätzlich volumen und kräftigt schlaffes und brüchiges haar mit revitalisierendem zinnkrautextrakt. die root 66 spülung schützt das haar vor trägheit und hilft dabei volumen aufzubauen.

sämtliche giovanni produkte werden umweltfreundlich hergestellt, weswegen alle produkte frei von synthetisch hergestellten substanzen wie paraben und sodiumlauryl sind.
die marke punktet mit tierversuchsfreien und biologisch abbaubaren produkten in einer wiederverwertbaren verpackung.



der test:

als ich shampoo und spülung zum ersten mal verwendet habe, war ich doch etwas skeptisch. das shampoo hat meine haare - nachdem ich es ausgespült hatte - schon im nassen zustand sehr strohig wirken lassen. 
dies wurde zwar durch die anwendung des conditioners besser, aber noch nicht ganz zufriedenstellend. 

nach mehrmaliger anwendung muss ich allerdings sagen, ich denke es lag daran, dass mein haar wohl ziemlich viel chemie gewöhnt war und sich mit der naturkosmetik nicht sofort anfreuden konnte. 

mittlerweile vernwende ich die beiden giovanni-produkte bei jeder haarwäsche und habe schon das gefühl, dass mein sehr feines haar danach mit mehr volumen glänzen kann. 
auch der strohige-effekt nach dem shampoonieren ist nicht mehr vorhanden, ich denke mein haar hat sich damit abgefunden in zukunft keine chemie mehr reingeknallt zu bekommen.




details: 

in der anwendung sind sowohl shampoo als auch conditioner leicht zu handhaben. der conditioner wird nach dem ausspülen des shampoos ins feuchte haar einmassiert, muss kurz einwirken und wird danach mit klarem wasser wieder ausgewaschen. 
das spricht mich schon sehr an, denn ich hasse conditionier, die dann erstmal 10 minuten einwirken müssen, in denen man in der dusche rumhängt und drauf wartet, dass die zeit vergeht. 

auch der duft ist sehr angenehm und natürlich und gar nicht wie die meisten shampoos künstlich und völlig übertrieben. 

was ist drin?! 

Aqua (denaturiertes Wasser) mit *Mango- (Mangifera Indica), *Kiwi- (Actinidia Chinensis) Fruchtextrakt, *Papaya (Caroca Papaya) Fruchtextrakt, *Roter Frangipani (Plumeria Acutifolia), *Aloeverablattextrakt (aloe barbadensis), *Zinnkrautextrakt (equisetum arvense), Awapuhi (Zingiber Zerumbef), *Sojaprotein (Glycine Soja), C12-14 Olefin Sulfonate (von der Kokosnuss), Cocamidopropylbetain, Polyquaternium 7, Dimethicone, Polysorbat 20, PEG-8 Caprylic/Capric Glyceride, Panthenol (Pro-Vitamin B5), Tocopherol (Vitamin E), Phenoxyethanol, Duftstoffe mit ätherischen Ölen, acrylates copolymer
* Bio-zertifiziert durch Guaranteed Certification Services


resume:

es hat zwar einen moment gedauert, bis wir uns angefreundet hatten, aber mittlerweile könnte ich die giovanni-produkte nicht mehr aus meiner haarpflege wegdenken. 

zwei wirklich schöne produkte (und im set zu einem wirklich guten preis), die ich jedem empfehlen kann, der wie ich sehr feines, lasches haar hat, ein gutes veganes produkt sucht und zudem auch noch den umweltgedanken im hinterkopf hat.








die produkte der giovanni eco chic cosmetics serie sind exklusiv bei boutique vegan erhältlich.

http://www.boutique-vegan.com

Sonntag, 17. August 2014

Professor Plum - mit dem Schneebesen - in der Küche

beim einkauf gestern ist mir eine kleine kiste zwetschgen in die hänge gefallen. sie sahen so hübsch aus mit ihrer schwarz-blauen haut, dass ich ihnen einfach nicht widerstehen konnte und sie kurzerhand in meinem einkaufswagen landeten.

was macht man nun, wenn einem das leben zwetschgen gibt?!
ganz richtig, zwetschgen-streusel-kuchen - was sonst?!

streuselkuchen liebe ich schon seit ich ein kleines kind war. in unserem sommerurlaub in spanien haben wir immer nachmittags bei einem deutschen wirt in seinem café kirsch-streuselkuchen gegessen, den besten weit und breit. streusel geht also immer, ich denke da kann mir keiner widersprechen - wie etwas aus so wenigen, so einfachen zutaten so himmlisch schmecken kann ist mir ein rätsel!

nun aber zum eigentlich star, dem kuchen - zwetschge mit vanillepudding und zimtstreusel:

rezept:
für den boden:
200g mehl (mischung aus weizen und roggenvollkorn)
1 tl backpulver
100g pflanzliche margarine
70g rohrzucker
60g wasser
1 prise salz
etwas zitronenschale

für die fülle:
etwa 10 reife zwetschgen
2 el rohrzucker
2 el gemahlene mandeln
1/2 tl vanillepulver 
1 packung vanillepuddingpulver + sojamilch

für die streusel:
65g mehl (mix aus weizen und roggenvollkorn)
50g rohrzucker
1/2 tl zimt + etwas vanillepulver
50g pflanzliche margarine


1. alle zutaten für den boden mit den knethaken des mixers und anschließend mit den händen zu einer glatten teigkugel verarbeiten. in frischhaltefolie gehüllt für mindestens 1/2 stunde im kühlschrank ruhen lassen.

2. in der zwischenzeit den backofen auf 180 grad vorheizen und die zwetschgen waschen und entsteinen. dann in würfel schneiden und den vanillepudding laut packungsanleitung kochen.
die zwetschgenwürfel mit dem zucker, den gemahlenen mandeln und dem vanillepulver vermischen und kurz durchziehen lassen.

3. den bodenteig nach ende der ruhezeit aus dem kühlschrank holen, eine springform mit alsan einfetten und den teig gleichmäßig in die form drücken -  an den seiten hochziehen.
ist dies geschehen wird zuerst der fertige pudding eingefüllt und etwas verstrichen. darauf die zwetschgenwürfel verteilen und noch schnell alles für die streusel kneten. streusel auf der oberfläche verteilen und ab dafür in den ofen.

für etwa 40 minuten backen, bis die streusel schön leicht gebräunt und knusprig geworden sind.
den kuchen nun zuerst vollständig abkühlen lassen, bevor ihr ihn aus der form holt (ich weiß, das ist eine wirkliche folter!)


die kaffeegäste können kommen, ich bin für alles gerüstet - allerdings sollten sie sich beeilen, sonst ist der kuchen schon komplett in meinem bauch gelandet, bevor sie überhaupt da sind.
der pudding passt einfach ganz wunderbar zu den leicht sauren zwetschgen und die fülle wird durch ihn herrlich fluffig.

der kleine streuselfreund lässt sich auch super am vorabend vorbereiten und erst am nächsten tag zum kaffee servieren. macht ihn sogar noch ein stückchen besser, weil er gut durchgezogen ist und sich sezten konnte.
mögt ihr auch so gerne streuselkuchen wie ich oder habt ihr eine andere schwäche? 

ein outfit habe ich dazu heute auch wieder mitgebracht und zwar meine turtles-kombi.
als ich das shirt gesehen habe musste ich es unbedingt haben, denn ich turtles fand ich schon immer abgefahren cool und hab früher keine folge im tv verpasst.

turtles shirt :: forever21 // jeanshemd :: mango // hight waisted jeans :: forever21 // kette :: h&m // 
uhr :: daniel wellington // schuhe :: nike thea // vernis :: gosh

Freitag, 15. August 2014

LGV-Happy Hour - Shake it Baby!

vor einiger zeit bekam ich von the coolinary society die einladung zu einem event. viel wurde zu beginn nicht verraten, es hieß nur es ginge um cocktails und das ganze in zusammenarbeit mit lgv frischgemüse. gemüse und cocktails, das klang für mich gleich mal super interessant und schon flatterte meine zusage zu nina und dani.

alex holte mich also von der arbeit ab und wir machten uns auf den weg ins 25hours hotel auf den kleinen dachboden. dort angekommen war schon alles super hübsch für uns vorbereitet und wir waren gespannt, was uns erwarten würde - es hieß nämlich, dass es eine überraschung gäbe.


langsam trudelten dann auch einige bekannte gesichter ein und wir durften zuerste mal das buffet stürmen mit dem hinweis darauf, dass ein paar cocktails vielleicht etwas stärker sein könnten.


nach dem essen und gemütlicher plauderei - und natürlich ca. 100 instagram bilder später - ging es dann auch schon mit dem programm los. zwei der lgv-gemüsegärtner wurden uns vorgestellt und standen nina und dani rede und antwort zu ihrem lieblingsgemüse und ihren gärten.


danach lernten wir tom sipos, den vorsitzenden der österreichischen barkeeper kennen, der uns flüssig durch den abend führen sollte. nun hieß es nichts wie ab zur bar und shake it baby!
tom hatte sich einige kreationen mit gemüse und kräutern einfallen lassen, die sich wirklich sehen lassen konnten.


besonders gut fand ich die virgin spicy mary aus der ochsenherz tomate serviert. mit kren und chili verfeinert wirklich eine sehr leckere angelegenheit, fast ein bisschen wie eine sehr leckere gazpacho aus dem strohhalm.

farblich war der mojito der absolute hammer und geschmacklich sehr erfrischend, perfekt für den sommer - kühlend und spritzig zugleich.


da tom sich offenbar dachte "aus einem glas kann ja jeder trinken" wurde der gin tonic mit pfefferkörner aus der pfefferei kurzerhand in einer roten paprika serviert. aufpassen muss man hier nur, dass man das "richtige" ende der paprika erwischt, sonst wird es eine tropfige angelegenheit.


nun stand schon seit beginn die frage im raum was es denn mit dem toll gedeckten tisch und den brettchen aufsich hat, da sich der bisherige abend ausschließlich an der bar abgespielt hatte. auch darüber wurden wir nach der cocktailverkostung und dem ein oder anderen ersten schwips aufgeklärt. nun hieß es nämlich ran an die brettchen und den eigenen cocktail kreieren. zur verfügung stand uns dazu alles, was die bar und der gemüsestand hergaben - also wirklich eine ganze menge.


in 2-er teams aufgeteilt war der schöne tisch schneller verwüstet, als wir dachten und alle tüftelten an ihrer rezeptur. zusammen mit adnan machte ich mich also daran unterschiedliche zutaten auszuprobieren, zu kombinieren und festzustellen, ob sie denn überhaupt zusammen passen.

irgendwie klang die kombination aus ananassaft und rucola in meinem kopf spannend. so war schnell klar das sollte die basis unseres cocktails werden. dem folgten ingwer, gurkensirup und ein schuß wodka. schon war er geboren, unser ginger rocket.


von uns beiden für gut befunden präsentierten wir unsere kreation nun tom, der den geschmackstest machte und schlussendlich auch dafür verantwortlich war den sieger aller cocktails zu küren.
dem gewinner-team winkte dieses wahnsinnig tolles package: 


nachdem alle cocktails durch toms gaumen gegangen waren zog sich die jury zur beratung in eine ecke zurück. alle warteten gespannt auf das urteil. als tom den ginger rocket zum sieger des abends ernannte, konnten wir es kaum glauben. alle cocktails waren der kracher und sahen wirklich super aus; somit war es eine besondere ehre geschmacklich überzeugt zu haben. der preis für die beste präsentation ging - zurecht - an bigii und nina für ihren "the cue", ein wodkashot aus der gurke genossen.


ein sehr gelungener abend mit vielen neuen bekanntschaften, vollen gemüsetüten, die nach hause geschleppt wurden und viele neuen geschmäckern; ich hätte nie gedacht, dass man so viele leckere cocktails aus gemüse zaubern kann. danke an nina und dani für die organisation, ich freue mich schon aufs nächste mal.

weitere bilder zu unserem feuchtfröhlichen abend findet ihr auf instagram mit #lgvhappyhour

Sonntag, 10. August 2014

Berry Berry Lady

http://bakingthelaw.wordpress.com/2014/07/12/back-a-thon-7-berrylicious/

it is back-a-thon-time!

jasmin von baking the law ruft zum 7. mal zu einem back-a-thon auf. was das ist?!
naja sowas wie ein marathon, der wenig mit sport, dafür viel mit köstlichen dingen zu tun hat.
das thema diesmal ist berrylicious. wenn es um beeren geht, dann bin ich ganz vorne mit dabei, denn ich liebe es die kleinen dinger zwischendurch einfach zu snacken, sie mir ins joghurt zu rühren oder kuchen und torten damit zu verfeinern.

letzteres ist eben passiert und ich schaff es kurz vor knapp noch am back-a-thon #7 teilzunehmen.
aber achtung: es wird raaaaaawwwwww

berry berry lady tarte 

rezept:
für den boden
1 cup mandeln
1 1/2 cups datteln
2 el ahornsirup

für die raw cheesecake füllung
2 cups cashewkerne
1/4 cup ahornsirup oder agavensirup
1/2 cup kokosnusswasser
1/2 cup kokosnussöl (geschmolzen)
schale 1/2 zitrone
1 tl vanillepulver
1/2 cup himbeeren
1/2 cup waldbeeren


1. für den boden alle zutaten in einem mixer zu einer batzigen masse vermischen. danach eine tarte-form mit etwas kokosöl ausfetten und den 'teig' mit den händen schön gleichmäßig fest andrücken und an den rändern hochziehen. danach beiseite stellen

2. die cashewkerne für die füllung habt ihr im besten fall über nacht aber zumindest für 4 stunden in wasser eingeweicht. abschütten und abtropfen lassen und kurz mit frischem wasser abspülen.

3. nun die cashewkerne zusammen mit ahornsirup, kokosnusswasser, kokosöl, zitronenschale und vanillepulver in den mixer füllen und gut durchmixen, bis eine beinahe glatte masse entstanden ist. um eine art ombre-effekt zu erzielen diese masse nun auf 3 schüsselchen aufteilen. der erste teil bleibt weiß, der inhalt des zweiten schüsselchens geht zurück in den mixer und vergnügt sich ein paar rundne mit den himbeeren. das gleiche macht ihr dann mit der dritten schüssel und den gemischten waldbeeren.

4. nun abwechselnd mit einem esslöffel kleine kleckse der drei farbmischungen auf den boden setzen und in kreisenden bewegungen mit dem rücken des löffels in der form verteilen (immer von außen nach innen). mit den restlichen beeren garnieren und im kühlschrank für etwa 4 stunden ruhen und fest werden lassen.


ich finde diese tarte perfekt für den sommer, da man keinerlei ofen und die damit verbundene hitze braucht, wenn man kaffeegäste erwartet. einfach am vorabend vorbereiten und im kühlschrank gut durchkühlen lassen und die kaffeegäste damit begeistern.

diese tarte war mein erster versuch eines rohen kuchens und ich muss ehrlich sagen, dass ich nie niemals gedacht hätte, dass eine creme aus cashewkernen so unfassbar lecker schmecken kann. ich musste mich echt zusammenreissen nicht die ganze schüssel auszulöffeln und einen teil davon auch noch in die tarte gefüllt zu bekommen.

habt einen schönen sonntag, ich genehmige mir jetzt erstmal ein tässchen kaffee und ein stück berry berry lady!