Donnerstag, 29. Januar 2015

{Food} Vegan Wednesday #126

so, ich habe mir eine kleine auszeit gegönnt und diese daheim im bett verbracht. aber ich bin wieder auf dem weg fit zu werden und deshalb bin ich auch diese woche beim vegan wednesday mit dabei.

ich muss mittlerweile seit beinahe einer woche antibiotika nehmen, was meinem magen nicht wahnsinnig gut gefällt. trotz magenschutz muss ich im moment ziemlich genau aufpassen, was ich zu mir nehme, um nicht schlimme bauchschmerzen zu bekommen.
am besten bewährt haben sich da suppen und genau so eine möchte ich euch heute auch zeigen.

der liebste hatte mir - als ich wirklich noch komplett flach lag - vom veganz aus der vresh to go theke eine köstliche karottensuppe nach hause gebracht. genau danach sehnte ich mich auch an diesem mittwoch.
suppen sind sowieso perfekt, wenn man nicht ganz fit ist; sie lassen sich rasch zubereiten, wärmen von innen und sind super gesund. bei mir gabs dann eine variante an karottensuppe, die leicht orientalisch angehaucht ist:

oriental karottensoup mit koriander pesto

rezept:
etwa 500g bio-karotten
3 schalotten
1 bund suppengemüse
1/2 bund koriander
500ml gemüsebrühe
200ml dinkelsahne
kardamom, chilipulver, muskatnuss
etwa 50ml orangensaft
1 cm frischer ingwer 

für das pesto
1 bund koriander, 1 hand voll walnüsse, 3 el walnussöl, 1 knoblauchzehe



1. die schalotten grob hacken und in einem großen topf in etwas olivenöl dünsten. danach das suppengemüse putzen, in grobe stücke schneiden und zugeben. alles miteinander braten lassen. inzwischen die karotten waschen und direkt mit schale in scheiben schneiden, ebenfalls in den topf zugeben.

2. sobald alles gut angebraten ist noch den ingwer klein geschnitten zugeben und mit der gemüsebrühe aufgießen und köcheln lassen, bis die karotten schön weich sind.

3. während nun alles so vor sich hin kocht, habt ihr genügend zeit um das pesto zuzubereiten. hierfür einfach alle zutaten im blitzhacker zu einem schönen pesto verhacken. 

4. alles mit dem pürierstab zu einer schönen, cremigen masse pürieren und mit dinkelsahne und orangensaft verfeinern. nun gehts ans würzen und hier ist euer persönlicher geschmack gefragt. ich habe nach der zugabe jedes gewürzes einfach wieder abgeschmeckt, bis ich den für mich perfekten geschmack getroffen hatte.

vor dem servieren dann noch das pesto in die suppe einrühren; dazu ein paar vollkorn-brotchips.


als kleines highlight habe ich noch ein topping aus frühlingszwiebeln, hanf- und chiasamen gewählt.
aus gar nicht so vielen zutaten kann man eine köstliche, ausgefallene suppe mit topping und geschmackshighlight kreieren.
besonders schön fand ich, dass die suppe einen durch die gewürze und den ingwer wunderbar wärmt und ein wohliges gefühl gibt. die brotchips schmecken auch super mit einem klecks koriander pesto oder einfach in die suppe getunkt.

die gekochte portion reicht auf jeden fall für zwei hungrige mäuler und für den nächsten tag als to-go in der arbeit oder uni.

und weil ich so wahnsinnig auf die kombination aus suppe und eingerührtem pesto stehe, schmeiß ich mein rezept gleich noch zur küchenchaotin und ihrem blogevent rüber. schaut mal vorbei und macht auch mit!


mögt ihr auch gerne suppen? ich liebe sie eigentlich, hab aber viel zu selten eine in letzter zeit. das mus geändert werden, also her mit euren suppen-ideen!
und wenn ihr sehen wollt, was alle anderen vwler so getrieben haben diese woche, dann klickt euch durch zu regina

Montag, 26. Januar 2015

{Fashion} Fair Play!

das thema mode ist zum ende des letzten jahrs hin viel zu kurz gekommen hier.
warum das so ist: in 2015 soll sich so einiges ändern.

wie einige von euch bestimmt auf instagram schon mitbekommen haben, im moment bin ich krank und liege mit einer nebenhöhlen entzündung, high auf antibiotika daheim herum. keine schöne sache, aber ein gutes hat es - wenn man nichts ausser im bett liegen machen kann hat man auch viel zeit zum nachdenken und der laptop wird - wenn nicht grade im komatösen schlaf - zum besten freund.

so hatte ich in den letzten tagen viel zeit mir gedanken zum thema "fair trade" zu machen. ein veganer blog und kleidung vom textilschweden, das geht in meinem kopf einfach nicht mehr zusammen.

seit das fieber auf ein normalmaß gesunken ist, habe ich nun also recherchiert. einfach ist es nun wirklich nicht, denn stylish sollen die sachen ja doch sein. nach intensivem auseinander setzen ist es mir dann aber doch geglückt einige ganz  coole seiten ausfindig zu machen.
vorsicht ist aber dennoch geboten, denn fair ist nicht gleich vegan. vieles wird mit wolle oder kaschmir gemischt, da muss man schon genau schauen.

preislich ist das dann auch noch so eine sache. ab 200 euro ist es nicht mehr sonderlich schwierig coole, faire und vegane klamotten zu bekommen. für die kleine börse wird wenig, aber doch auch etwas geboten.
wo wir schon beim nächsten punkt wären: eine umstellung von konventionell zu fair ist sicher nicht mit einem einzigen "großeinkauf" getan. dann lieber weniger oft etwas kaufen, dafür wird auf die herkunft, verarbeitung und nachhaltigkeit geachtet.

eine kleine auswahl meiner must-haves habe ich mal für euch zusammengestellt: 


1+2 :: matt&nat :: eine dieser wunderschönen taschen wird auf jeden fall in nicht allzu ferner zukunft in meinem besitz landen.
3 :: armedangels :: super schöner pulli, den es in ganz vielen unterschiedlichen farben gibt.
4 :: vaute couture :: der pinke manteltraum eines jeden kleiderschranks!
5 :: people tree :: diese seite ist eher etwas für den ausgefallenen geschmack, zwischendurch finden sich aber auch einige super hübsche teile
6 :: monkee genes :: #1 wenn ihr eine neue, stylishe hose sucht.
7 :: cri de coeur :: schuhe so weit das auge reicht und ich kann euch versprechen, da ist für jeden etwas dabei - auch taschen liebhaber kommen hier nicht zu kurz.
8 :: bo carter :: preislich wirklich mehr als in ordnung und eine sehr große auswahl.
9 :: ethica :: hier befinden wir uns eher in der gehobenen preiskategorie, der sale machts aber möglich

genau, der sale! im moment könnt ihr in allen genannten shops zu sale preisen hübsche kleidung erstehen und teilweise sogar ohne zusätzliche versandkosten.
zugegeben: einige dinge habe ich mir bereits bestellt, denn ich hätte nicht gedacht, dass man doch so viele schöne dinge in fair trade qualität ohne tierleid finden kann.

wie haltet ihr es mit dem kleidungskauf?
vielleicht habt ihr ja auch noch ein paar weitere tipps für faire fashion für mich? dann nichts wie raus damit, denn es hat mich gepackt und ich will mich dem fairen gedanken ergeben.

Mittwoch, 21. Januar 2015

Vegan Wednesday #125 - hier wird gesammelt

einen wundervollen guten morgen an alle vw-mädels und -jungs!
es ist wieder so weit, ab heute bis samstag abend wird bei mir gesammelt.

wie geht es euch mit dem derzeitigen wetter? ich selbst bin schon leicht angeschlagen und meine stimme versagt immer mal wieder.
wie geht es euren vorsätzen fürs neue jahr?

ich bin gespannt was ihr diese woche auf eure teller zaubert und wünsche mir natürlich bunt bunt bunt, vor allem weil bei uns heute auch leichter schnee angesagt ist, der himmel zeigt sich im gewohnten grau und von der sonne zeigt sich keine spur.

was es mit dem vegan wednesday aufsich hat? alle infos für neuankömmlinge könnt ihr hier finden.

habt einen schönen veganen mittwoch und ich freue mich auf eure links!

Mittwoch, 14. Januar 2015

{Food} Vegan Wednesday #124

einmal kurz umgesehen und da war es schon wieder mittwoch. zum 124. mal wird das vegane essen der welt gesammelt, um am ende der woche ein utopisch großes board an herrlichkeit zu erstellen.

bei mir gibts diese woche mal wieder curry. ist zwar zugegeben nicht mein mittwochsessen, aber diese woche habe ich auch kaum zeit zu kochen, ich bin total mit arbeit eingedeckt und froh darüber euch überhaupt etwas zeigen zu können.

zu testzwecken - ich habe bei curry einen relativ eigenen geschmack, es darf nicht scharf sein, muss eher in die süßliche richtung gehen - habe ich mal wieder meine kolleginnen dazu genötigt es für mich zu verkosten. ich fand es zwar schon sehr lecker, aber wie gesagt, das heißt nichts, ich bin da recht eigen. die kolleginnen haben sich darum geprügelt und wollten nicht teilen, ich denke das ist in diesem fall ein gutes zeichen ;-)

ich sags gleich: ich habe wenig ahnung davon, wie man traditionelles curry zubereitet, deswegen bitte vor allem freude am kochen, nicht mit mir schimpfen! 

gemüsecurry á la fräulein cookies 

rezept:
(reicht für 2 personen + 2 hungrige kolleginnen)
1 kleine stange lauch
2 el erdnuss-öl
500g kartoffeln (festkochend)
1 tasse tk-erbsen
250g frische fisolen (grüne bohnen)
250ml dinkelsahne
400ml gemüsebrühe
1 dose bio gestückelte tomaten 
1 prise zimt
1 tl paprikapulver
2 tl garam masala 
1/2 tl bockshornklee
4-5 braune champignons
1cm frischer ingwer 
1 tl erdnussbutter
1 prise chilipulver
1 tl kurkuma

saft einer zitrone
einige kichererbsen
etwa 200g jungspinat


1. den lauch in dünne ringe schneiden und in erdnussöl in einer großen pfanne anbraten.
die champignons in scheiben schneidnen und zum lauch geben, ebenfalls die erbsen und erstmal mitkochen lassen.

2. während der lauch anbrät die kartoffeln schälen und etwa 2 cm große  würfel schneiden. danach ebenfalls in die pfanne zugeben. die fisolen putzen (sprich die enden abschneiden) und in grobe stücke schneiden. danach auch in die pfanne einrühren und mit der gemüsebrühe aufgießen.
nun muss das ganze erstmal etwas köcheln, bis die flüßigkeit beinahe wieder aufgebraucht ist.

3. ist das der fall, die dosentomaten zugeben und mitbraten. ingwer hacken und ebenfalls zugeben. nun die hafersahne zuerst mit der ernussbutter verrühren und dann zugeben.
jetzt muss nur noch gewürzt werden, schmeckt einfach nach jedem gewürz mal ab, ob es euren geschmack trifft. ansonsten einfach mal mehr, mal weniger davon nehmen.


ganz zum schluss habe ich alles auf jungspinat mit ein paar kichererbsen und überbleibsel der champignons angerichtet und noch mit zitronensaft und ein paar tropfen walnuss-öl beträufelt.

warum es keinen reis dazu gibt? ich bin nicht der große fan davon zwei sättingungsbeilagen in ein und demselben gericht zu haben. da das curry schon kartoffeln beinhaltet, habe ich mich für die leichte variante mit dem salatbett entschieden. kann ich auf jeden fall empfehlen, denn man ist nicht gleich so mega voll und muss sich vom tisch auf die couch rollen.

wem es zu scharf geworden ist, der mischt einfach noch etwas soja-joghurt unter; wer es gerne super scharf mag, der greift zu sambal oelek oder einfach einer kleinen chilischote.
ich kann schärfe gar nicht ab, deswegen wird es süßlich, vollmundig in meiner variante.
gut vorstellen kann ich mir das ganze auch noch mit ein paar süßkartoffeln oder kürbis.

ich denke da sind der fantasie wenig grenzen gesetzt.
habt ihr ein lieblingscurry?

gesammelt wird heute bei petzi und ich klick mich jetzt nach getaner arbeit gleich mal durch eure beiträge. habt eine gute nacht!

Sonntag, 11. Januar 2015

{Food} Es muss nicht immer Mayo sein...

gute vosätze fürs neue jahrs hin oder her, viele nehmen sich vor sich gesünder zu ernähren. nach den feiertagen ist das auch wirklich keine schlechte idee, denn da wird meister über die stränge geschlagen. sobald sich die ersten sonnenstrahlen zeigen ist vor allem auch eines das thema, die bikinifigur.

auch ich gehöre zu denen, die in letzter zeit etwas weniger auf die gesunde ernährung geachtet haben. nachdem der liebste aber fitnesstrainer ist, geht das so nicht. gesundes muss wieder auf die teller und dann am liebsten auch gleich weizenfrei und nahrhaft, damit nicht nach dem zuckerhoch gleich wieder das tiefe loch kommt.

so habe ich mir vorgenommen mal neue sachen auszuprobieren was nudeln und co. betrifft. im biomarkt entdeckt und auch schon für  gut befunden - buchweizennudeln.
in meinem fall muss es abends oft schnell gehen und ich habe nicht die zeit nach der arbeit unter der woche noch stunden in der küche zu verbringen, um ein gesundes abendmahl auf den tisch zu bringen. außerdem möchte ich auch öfter mal mehr zubereiten, um es am nächsten tag in die arbeit mitzunehmen und da auch noch ein cleanes mittagessen davon zu haben.

buchweizen-nudelsalat mit avomayo 

rezept:
(reicht für 2 personen + lunchbox)
250g buchweizen spirelli
2 hände voll walnussbruch
100g grüne weintrauben (kernlos)
2 mini gurken
1 frühlingszwiebel
1/2 orange (saft und schale)
1 hand voll jungspinat 
1 bund petersilie

für die avomayo
1 sehr reife avocado
1 zitrone (saft und schale)
3 el natur soja-joghurt
salz und pfeffer
1 tl scharfer senf
1 frühlingszwiebel
1 tl ahornsirup





1. die buchweizennudeln laut packungsanleitung im kochenden wasser zubereiten.
währenddessen alle zutaten für die avomayo in eine küchenmaschine füllen und gut durchmixen, bis ein dicker brei entstanden ist.

2. die trauben waschen und halbieren, die walnüsse in einer trockenen pfanne anrösten.  frühlingszwiebel in dünne ringe hacken, die petersilie und den jungspinat ebenfalls hacken. die beiden mini gurken halbieren und dann in dünne scheiben schneiden.

sobald die nudeln fertig gekocht sind abschütten und leicht abschrecken, damit sie nicht mehr heiß sind, nur noch lau.

3. die avomayo mit den nudeln und restlichen zutaten vermischen und mit orangensaft übergießen.


ich habe alles dann noch mit der schale von orange und zitrone garniert, das gibt noch einen zusätzlichen zitrus-kick.
die avomayo ist erstaunlich fein geworden, ich hätte es nicht bemerkt, dass es sich um keine klassische mayo handelt, hätte ich es nicht gewusst.

insgesamt eine wirklich gelungene mischung, da die mayo relativ scharf und herb ist und zusammen mit den trauben super harmoniert.

als nächstes stehen bei mir reis- und maisnudeln auf dem programm. habt ihr euch schon damit beschäftigt? wie sind eure erfahrungen damit?

Mittwoch, 7. Januar 2015

{Food} Vegan Wednesday #123

es ist wirklich wahnsinn, da war es grade noch weihnachten und besinnlich und im kreise der familie und plötzlich stecken wir schon mitten in 2015.

hattet ihr alle einen guten rutsch? ich bin dieses jahr mal alleine gerutscht, weil ich wie jedes jahr - seit bereits 6 jahren - am 1.1. gearbeitet habe (wie auf instagram unschwer zu erkennen war).

was meine vorsätze für das neue jahr betreffen, ich habe mich dieses jahr dazu entschlossen mir nicht sowas wie einen neujahrsvorsatz ins haus kommen zu lassen. denn was passiert jedes jahr mit diesen vorsätzen?! bis februar, ja vielleicht sogar bis märz schaffen sie das oberwasser zu gewinnen. aber danach?! werden sie wieder über bord geworfen und nicht mehr weiter beachtet. bis etwa mitte dezember, denn dann ist wieder zeit für neue vorsätze und man muss feststellen, dass man nichtmal die alten erfüllt hat.

vorgenommen habe ich mir natürlich aber trotzdem etwas, soll auch in diesem jahr umgesetzt werden, aber der zwang daran ist nicht dabei. kontinuierlich anfangen und dann immer weiter vorarbeiten - das ist das stichwort.

habt ihr euch denn vorsätze für 2015 gefasst?
ich kann euch nur so viel sagen: auch hier wird sich einiges tun, ihr dürft also gespannt sein.

heute gehts jedenfalls mit einem rezept los ins neue jahr und wie ich bereits im dezember angekündigt habe gehts im die rote knolle - die bete.

rote bete involtini 

rezept:
1 große rote bete oder chioggia bete
200g veganer frischkäse (hier frischecreme von green heart mit schnittlauch)
3 el gehackter sellerie
frisch gemalener pfeffer
salz aus der mühle
einige spritzer zitronensaft
2-3 el walnussöl
pro scheibe rote bete ein frisches basilikumblatt

schwarze sesamkörner zum garnieren

einige zahnstocher zum fixieren der röllchen









1. die rote bete mit einem gemüsehobel oder sehr scharfen messer in extra dünne scheiben schneiden.
jede scheibe mit einer dünnen schicht frischecreme bestreichen und mit einem blatt basilikum belegen.

2. die scheiben einrollen und mit einem zahnstocher (bei den kleineren scheiben reicht auch ein halber zahnstocher) fixieren.
die röllchen auf einer platte anrichten, mit zitronensaft und walnussöl beträufeln und mit salz und pfeffer würzen. danach noch die sesamkörner darüber streuen und servieren.


die röllchen eignen sich einerseits als vorspeis, andererseits auch als leckeres und gesundes fingerfood. rote bete stärkt das immunsystem und beugt erkältungserkrangungen vor. wird die bete roh gegessen, dann versorgt sie uns zusätzlich noch mit den vitaminen b1, 2, 6 und c sowie mit folsäure. wer an eisenmangel leidet ist mit der knolle ebenfalls gut beraten. sie hat also alles, was man braucht und schmeckt auch roh wirklich gut.

wichtig ist, dass ihr die scheiben wirklich super dünn schneidet, denn sonst lassen sie sich nicht einrollen - musste ich selbst an einer ganze test-bete feststellen. habt ihr den dreh aber erst mal raus, läuft es und die röllchen machen sich beinahe von selbst. das walnussöl und die zitrone runden den geschmack noch perfekt ab, ich bin wirklich ein wenig verliebt.

gesammelt wird heute bei meiner liebsten frau schulz und ich bin schon sehr gespannt, was ihr alles zum neuen jahr raushaut!