Dienstag, 15. April 2014

Happy vegan Easter #2

ojemine, ostern rückt immer näher und ich muss mich nun etwas sputen euch noch alles zu zeigen, was ich vorbereitet habe.

heute gibts mal was für die bastenwütigen unter euch und mal nichts gekochtes/gebackenes.

hmmm naja zu diesem kleinen oster-diy gibts eine vorgeschichte...
ursprünglich hatte ich nämlich geplant diese karotten von martha stewart zu machen. ein bisschen pfeifenputzer, etwas krepppapier und geht schon dahin. falsch gedacht! diese karotten haben mich an den rand des wahnsinns getrieben, denn sie wollten einfach nicht so wie ich, die einzelnen schichten haben sich dauernd verselbständigt und sind wieder zerfallen.

den wuttränen nahe habe ich beschlossen es anders zu versuchen, denn ich bin ja nunmal niemand, der einfach so aufgibt. und so sind diese kleinen dinger entstanden :-)

was ihr dazu braucht:


einen leeren eierkarton, den ihr mit acrylfarbe bemalt
einige styropor-eier
krepp in orange und grün
tags
stempel zum beschriften
etwas kleber

österliche deko







naja und dann ist es eigentlich 'ganz einfach'
die styroporeier mit der spitze nach unten in oranges krepp hüllen, als wolltet ihr sie verpacken. an der spitze dann schön glatt streichen und mit klebstoff fixieren.
mit einer schere oder stricknadel auf der oberseite (der dicken seite des eis) ein loch bohren.

aus dem grünen krepp schneidet ihr streifen (wie bei martha stewarts karotten, die vorlage findet ihr oben im link), um daraus das blättergedöns zu machen. dieses blattzeugs dann am unteren ende zusammendrücken und ins loch der eier stecken. mit etwas klebstoff fixieren.

zuletzt noch die tags mit stempeln eurer wahl beschriften (ich hatte dazu einerseits ostermotive andererseits buchstaben). stempelsets bekommt ihr z.b. bei thalia in der bastelabteilung.

gut, wenn ihr das alles gemacht hat, dann sollte das ergebnis in etwa so aussehen (in your face, martha!):


ihr könnt hierbei eurer fantasie freien lauf lassen. ob der eierkarton nun rot, blau, gelb oder lila ist, die karotten orange oder eher richtung gelbe rübe ist ganz euch überlassen. ich finde jedenfalls, dass es eine nette deko für die ostertafel oder einfach so zum osterschmuck darstellt.

habt ihr auch schon fleißig gebastelt?

material:
leerer eierkarton :: aus dem biomarkt oder reformhaus, mir haben sie im biomarkt einen geschenkt
krepp :: in jedem bastelladen (hier von thalia aus der bastelabteilung)
styroporeier :: bekommt man bestimmt auch im bastelladen, meine sind von thalia aus der osterabteilung
osterdeko :: kleine küken und schmetterlinge von libro (die haben eine riesige auswahl an osterdeko)
acrylfarbe :: ich hab gleich mal eine tube in blau gekauft, sind nicht sehr teuer und reichen für viele viele diys

Kusmi Tea Shop Opening in Wien :: I'm in Løve

gestern war es endlich so weit, die französische teemarke mit russischen wurzeln eröffnete ihren ersten shop in wien (im donauzentrum um genau zu sein).

ich dachte ja bisher, dass kusmi tea aus frankreich kommt. falsch gedacht, denn die wurzeln liegen in russland. pavel kousmichoff gründete 1867 den ersten teeshop, der ein derartiger erfolg war, dass er bald zulieferer für den zarenhof wurde. 

auf 70m² erstreckt sich eine wundervolle welt voller aromen und exklusiven teemischungen. neben den altbekannten mischungen findet man natürlich auch bb-detox, sweet love, be cool, boost usw. alles was das teeherz eben so begehrt. dazu kommt, dass man auch die schicken accessoires, die es zum teegenuß braucht im shop bekommt. besonders cool fand ich die unterschiedlichen teesiebe, die angeboten werden.


zusätzlich zu den vielen sorten kusmi tea gibts auch noch eine 10m² große ecke die nur løv organic gehört.


was ich besonders schön finde ist, dass auf kleinen inseln im shop offene teedosen stehen. dadurch duftet nicht nur der ganze laden ganz wundervoll, man kann sich seinen tee auch aufgrund des aromas aussuchen. echt super, denn ich liebe es an tees zu schnuppern und so meine lieblingssorte zu finden.

falls man sich nicht entscheiden kann - was ganz schnell mal passiert bei den vielen herrlichen sorten - gibts auch schöne sets mit kleinen dosen in unterschiedlichen sorten. so kann man sich einfach mal durchkosten und dann vom ein oder anderen vielleicht auch mal eine große dose mitnehmen. 



klar, mit mir durfte auch das ein oder andere döschen mit nach hause kommen, haben wir doch im moment wieder das perfekte tee-wetter. der frühling hat sich hier wieder verzogen, es regnet und ich kalt und einfach nur bäh. somit konnte ich es mir mit einer schönen tasse bb-detox auf dem sofa gemütlich machen.


eine wirklich köstliche mischung aus mate, grüntee, rooibos, guarana und löwenzahn mit einem zarten hauch von grapefruit. ach ich sags euch, ich bin verliebt und werde bestimmt nicht zum letzten mal gast im shop gewesen sein.




Sonntag, 13. April 2014

Happy vegan Easter #1

ab heute beginnt mein osterspecial für euch. ja, ich bin schon leicht knapp dran, aber immerhin ist es noch nicht zu spät. ich habe gebacken und gebastelt was das zeug hielt und einige schöne dinge für euch vorbereitet.

vor allem sind es dinge, die man super zum osterbrunch reichen und vorbereiten kann. mal aufwändiger, mal mit wenigen zutaten und geringem zeitaufwand verbunden.

habt ihr einen osterbrunch geplant oder wie werdet ihr ostern verbringen?

und wenn wir schon beim thema sind, dann möchte ich auch gleich nochmals auf unser vegan wednesday themenboard hinweisen. noch ist der zulauf ja recht - wie drücke ich das jetzt freundlich aus? - mäßig :-)

aber ihr habt ja noch eine ganze woche zeit, bevor es ostersonntag und schluss mit boardsammlung heißt.

bei mir gehts heute mit einem süßen happen los, der sich super auf der ostertafel macht, weil er auch noch so passend aussieht. ich habe die kleinen in mini-tarte-formen zubereitet, so hat jeder eine etwa handflächengroße - nicht auf meine handflächen bezogen, das wäre eine zwergerlportion - portion als nachtisch.

süße spiegeleier

rezept: (für 06 minispiegeleier)
1-2 packungen dinkel blätterteig

für die füllung:
1 1/2 packungen topven von hiel
2 tl vanillepulver
schalenabrieb einer zitrone
1 el apfelsüße
1 dose marillen (halbiert)

neutrales pflanzenöl zum fetten der förmchen





1. den backofen auf 180 grad vorheizen. alle zutaten für die füllung (bis auf die marillen) miteinander verrühren, bis ihr eine schöne, geschmeidige topvencreme habt.

2. die förmchen mit öl einfetten und den blätterteig in die förmchen einpassen. normalerweise schneide ich überstehende ränder ab und passe ihn genau ein, hier allerdings sieht es nett aus, wenn man ihn auch mal überstehen lässt, da ein spiegelei ja auch nie perfekt rund ist. ist er eingepasst, den boden mit einer gabel mehrmals einstechen.

3. nun die topvencreme in die schälchen füllen und eine marillenhälfte in die mitte setzen.
das ganze dann für etwa 20 minuten im backofen backen, bis die ränder schön knusprig (aber nicht zu braun) und der topven fest geworden ist.


ein super nachspeisensnack, der zudem auch noch zuckerfrei ist. wie immer in letzter zeit wurde auch diese leckerei von meinen bürokollegen vorgekostet und für wundervoll befunden. die kleinen schwarzen punkte des vanillepulvers sehen auch noch aus, als wäre etwas pfeffer auf die spiegeleier gestreut worden.

wenn ihr den effekt noch verstärken wollt, dann könnt ihr auch noch etwas extra vanille nach dem backen drüberstreuen. vanille geht eh sowieso nie zu viel.
das schöne an dem topven ist, dass er beim backen nicht trocken wird, sondern super saftig bleibt. 

zum glück habe ich die teilchen nicht heute gebacken, sonst könnte ich euch nicht solche sonnigen fotos dazu zeigen. heute regnet es nämlich und ist total grau in grau draußen. ein tag, an dem man am besten gar nicht erst aus dem bett aufsteht und es sich mit einer tasse tee gemütlich macht (außer man muss arbeiten, so wie ich heute schon). 

pulli, blitzblau :: zara / bluse, anchor :: zara / shorts, dunkelblau :: zara / leggings :: mango / 
schuhe :: nike, air max thea / uhr :: daniel wellington


Donnerstag, 10. April 2014

Vegan Wednesday #85

es ist wieder so weit, es heißt vegan wednesday!
diese woche schaffe ich es sogar wieder dabei zu sein und freu mich unglaublich darüber!

außerdem mache ich mit meinem gericht bei ina's aktion lets cook together mit. eine super schöne aktion, die immer zum 10. jeden monats mit spannenden themen stattfindet.

naja ansonsten hat sich nicht viel getan, ich bin schon dabei zu basteln und zu backen was das zeug hät, um euch bald meine oster-specials zu zeigen und unser osterboard somit auch zu füllen (kleiner wink mit dem zaunpfahl!!') zwei meiner oster-kreationen wurden heute bei mir im büro schon vernascht und für sehr gut empfunden - puh, glück gehabt, dann dürfen sie auch auf den blog.

bei mir gibts heute jedenfalls eine leckere quiche, die super zum frühling passt und die ich mir auch gut zum osterbrunch vorstellen kann. geht nämlich schnell, sieht super aus und schmeckt hervorragend!
freude am kochen wird sich besonders freuen, denn es handelt sich um ein bärlauchrezept ;-)

bärlauch-tomaten-quiche 

rezept: 
400g seidentofu
1 rolle vollkorn-blätterteig
salz und pfeffer
einige cherrytomaten
2 el speisestärke
schalenabrieb ½ zitrone

für das bärlauchpesto:
1 bund bärlauch
einige spinatblätter
6 getrocknete tomaten
1 hand voll mandeln
2 el hefeflocken
reichlich olivenöl 



1. den blätterteig aus der packung nehmen und in eine mit olivenöl gefettete tarte-form einpassen. den boden einige male mit einer gabel einstechen.
 
2. nun alle zutaten für das pesto in eine küchenmaschine geben und zu einer homogenen paste passieren.
ist das geschehen wird der seitentofu mithilfe eines schneebesenens mit etwa 4el pesto vermengt und die speisestärke untergehoben. dann die zitronenschale reiben und ebenfalls zugeben.
 

3. die masse mit salz und pfeffer abschmecken und in die form füllen. einige cherrytomaten halbieren und die quiche damit verzieren. wichtig ist, dass ihr die hälften mit der schalenseite nach unten hinein gebt, damit die tomaten auch nach dem backen noch saftig sind. wer mag kann an dieser stelle noch mit ein bisschen mandel-parmesan verfeinern.

4. alles bei 180 grad für etwa 25-30 minuten backen, bis der blätterteigrand kross und die füllung fest geworden ist.



ihr könnt den blätterteig natürlich auch durch einen selbst gemachten mürbteig ersetzen. geht halt nicht so fix wie mit dem blätterteig, schmeckt aber auch super.
die quiche ist wirklich sehr bärlauchig geworden, ich würde nicht empfehlen sie für das erste date oder vorm ersten date zu genießen (wenns beide essen, dann ists natürlich was anderes). 

gut, ich begebe mich dann wieder zurück zur osterbastelei und hoffe, dass ich euch bald die ergebnisse präsentieren kann. (ach ja, gesammelt wird heute übrigens bei muc.veg vielen dank!!!!)



Montag, 7. April 2014

Der Turmbau zu Auberginable

gut, es wird also auch endlich zeit auf den bärlauchzug aufzuspringen. immerhin steht er im moment im mittelpunkt so mancher foodblogs. beginnen wir mal klein mit einem bärlauchpesto, denn zu mehr knoblauchgeruch bin ich nach der bettruhe noch nicht fähig.

nun schweif ich mal ein bisschen ab und erzähl euch etwas über bärlauch, was ihr bestimmt noch nicht gewusst habt:
-->
bärlauch ist eine gemüse-, gewürz- aber auch heilpflanze. was viele nicht wissen ist, dass prinzipiell die gesamte bärlauchpflanze essbar ist. meist werden allerdings nur die blätter und stängel verwendet. man kann daraus ganz wunderbares pesto machen (wie ich heute), dips mit joghurt oder ihn einfach so klein geschnitten frisch im salat oder als gewürz verwenden.
den bärlauch roh zu genießen ist zu empfehlen, da hitzeeinwirkung den charakteristischen knoblauchgeschmack hemmt.
im mittelalter wurde bärlauch eine unheilabwehrende eigenschaft zugeschrieben (kein wunder bei diesem starken knoblauchgeruch). heutzutage wird bärlauch aufgrund seiner antibakteriellen wirkung bei magen-darmstörungen eingesetzt. zudem wirkt er stoffwechsel anregend und wirkt sich positiv auf den cholesterinspiegel aus.
gut, genug über das knoblauchkraut geschawfelt, jetzt gibts mein rezept für
in sojaflocken gebadete auberginentürmchen mit bärlauchpesto und salat 
rezept:
1 große aubergine
100g sojaflocken
2 el dinkelmehl
100ml sojamilch
salz
salatmischung nach belieben

für das bärlauchpesto:
1 bund bärlauch, einige spinatblätter, 6 getrocknete tomaten, 1 hand voll geröstete pinienkerne, 1 cm ingwer, 2 el hefeflocken, reichlich olivenöl

-->
1. die aubergine in etwa 1cm dicke scheiben schneiden und dann erstmal von beiden seiten sehr gut einsalzen und auf küchenpapier etwa ½ stunde ruhen lassen.
inzwischen die zutaten für das pesto in einer küchenmaschine zu einer paste pürieren.

2. sobald die auberginenscheiben kleine perlen an der oberfläche werfen mit kaltem wasser gründlich abspülen.
für die panade dinkelmehl mit sojamilch vermischen. danach die scheiben zuerst durch die milch-mehl-mischung ziehen und danach mit sojaflocken panieren.
in einer tiefen pfanne mit reichlich öl braten, bis die scheiben schön knusprig geworden sind.

auf einer salatmischung nach belieben drappieren und mit bärlauchpesto beträufeln.
schmeckt hervorragend und eignet sich super als partysnack (bröselt aber schon ziemlich).
das bärlauchpesto gibt dem ganzen noch eine besondere note. wenn man lieber einen feinen dip dazu hat, dann einfach einen löffel bärlauchpesto in etwa sojajoghurt einrühren und tadaa, fertig ist der joghurtdip. 
outfit gibts für euch heute auch wieder dazu, da ich ja wieder auf den beinen bin. heute in meinem neuen lieblingsteil, mein oversized jeanshemd. dazu auch meine neue daniel wellington uhr, die letzte woche noch angekommen ist (super rascher versand) die ich mich auf der stelle verliebt habe.
jeanshemd, oversized :: mango / shorts :: zara / leggings :: mango / schal :: itcoamb /
schuhe :: nike air max thea / uhr :: daniel wellington
ihr findet mich jetzt übrigens auch auf instagram, schaut doch mal vorbei. ich freue mich auch, wenn ihr mir euren instagram link schickt, damit mein feed sich etwas füllt :-)

Freitag, 4. April 2014

Trink dich in den Sommer

so, es ist mal wieder so weit, ich bin tatsächlich krank. bäh!
den ganzen tag im bett liegen und nichts tun können, dafür bin ich einfach nicht gemacht. mir ist bereits jetzt unfassbar langweilig, aber aufstehen ist einfach nicht. ich war heute schon kurz davor teleshopping zu machen, weil ich die fernbedienung nicht finden konnte und auch zu schwach war intensiv danach zu suchen.
zum glück habe ich sie am ende doch noch gefunden und bin nicht um ein paar sogenannte hot shapers reicher geworden. puh!

gott sei dank habe ich bereits vor ein paar tagen einen leckeren dring gezaubert, den ich euch nicht vorenthalten will. zum ersten mal habe das getränk bei meinem kollegen getrunken, der es immer für seinen kleinen sohn macht. es handelt sich dabei um eine art alkoholfreien hugo und weil ichs derartig lecker fand, bekommt ihr es jetzt auch zumindest bebildert.
außerdem muss ich euch meinen unfassbar tollen (wie ich zumindest finde) neuen fotohintergrund zeigen. 


um dieses herrlich erfrischende getränk zu zaubern braucht es nicht viel.
mit limetten, minze, holundersirup, etwas gurke und schlichtem wasser seid ihr schon ganz vorne mit dabei. was die menge der zutaten betrifft, so müsst ihr selbst ein bisschen sehen was euch gut schmeckt. ich mag es nicht so wahnsinnig süß, deswegen nehme ich etwas weniger holunder, dafür stehe ich total auf den gurkengeschmack und nehm auch gerne mal mehr als eine scheibe.


je länger ihr den drink dann durchziehen lasst, desto intensiver kommen die einzelnen geschmäcker durch.


für micht ist der alkoholfreie hugo das perfekte getränk, um an warmen frühlingstagen den sommer einzuläuten.

ein outfit habe ich dazu heute leider nicht, ich dacht mir nämlich, dass keiner scharf darauf sein wird mich im pyjama im bett zu sehen - ich kann euch versichern, das ist kein modisch-hübscher anblick.
den hot shapers bin ich zwar um ein haar entkommen, dafür habe ich meine viele zeit zwischen schlafen und schlafen genutzt, um etwas online bei zara zu shoppen.

hier eine kleine auswahl von hübschen dingen, die ich dabei gefunden habe:

blusen und shirs trage ich am liebsten zu kurzen hosen oder röckchen. vor allem das hemd in der mitte musste ich einfach haben, da ich mein geliebtes rotes holzfällerhemd nicht mehr finde... wer auch immer es geklaut hat, schäm dich!

dann sind da natürlich noch jäckchen und pullis. auf die rosé farbene fake-lederjacke bin ich total gespannt, ich hoffe die sieht auch angezogen so hübsch aus!

kleidchen geht immer und ich kann leider nicht eben behaupten, dass ich nicht bereits zahlreiche kleider im schrank hätte. aber naja, der sommer kommt ja und wenn er nur halb so warm wird wie letztes jahr, dann sind kleider eine super investition.

hoffentlich kann ich euch die daraus bestellten stücke bald auch direkt an mir zeigen.