Sonntag, 26. August 2012

K&K Gaumenschmaus

heute gibts gleich noch ein rezept, weil ich in den kommenden zwei wochen sehr wenig bzw. gar keine zeit habe werden neue rezepte und outfits zu posten, ein kongress steht an.
bedeutet tag und nacht arbeit für mich und keine weiteren rezepte für euch.
die nächsten tage hab ich vielleicht noch etwas zeit, ab 6. september gehts dann vermutlich weiter.

aber jetzt zum gericht, dem k&k gaumenschmaus.
ein herrlich einfaches gericht aus hauptsächlich kartoffeln und kichererbsen. dazu gesellt sich das innenleben eines granatapfels. schmeckt nicht nur sehr gut, enthält auch noch einen ganzen haufen super gesunder dinge.

rezept:
ca. 500g kartoffeln (festkochend, klein)
1 kleine dose kichererbsen
1 granatapfel
1 zitrone (saft und zesten)
1 kleine rote zwiebel
1 bund schnittlauch
1/2 töpfchen kresse
2 tl dal masala
etwas himbeeressig
4 el distelöl



die kartoffeln für etwa 15 minuten kochen (ich hatte babykartoffel), sie sollten nicht zu weich werden, aber gar sein.
dann abseien und abschrecken. wer mag kann sie nun schälen (ich lasse die schale gerne dran), danach in stückchen schneiden. in einer schüssel die kartoffel zusammen mit dem gehackten schnittlauch un der kresse durchmischen. kichererbsen abgießen und mit kaltem wasser abspülen, dann auch in die schüssel dazugeben.
nun wenden wir uns dem granatapfel zu: es bedarf etwas geduld, aber die samen müssen raus. kann man auf verschiedene arten machen, ich habe einen kleinen löffel verwendet. sobald man die samen rausgelöst hat, kommen auch die in die schüssel dazu.
die rote zwiebel in dünne streifen schneiden und ebenfalls dazugeben.
nun noch das dressing aus dal masala, distelöl, saft und schale der zitrone und dem himbeeressig drübergießen.
das ganze einmal gut durchmischen und jetzt heißt es warten, denn es schmeckt am besten, wenns ca. 1 stunde an einem kühlen ort durchgezogen ist.
wers geschafft hat so lange durchzuhalten, sollte den k&k gaumenschmaus unbedingt kalt genießen.

das outfit dazu gibts ja schon im anderen eintrag von heute.

Sauer macht lustig

gestern hatte ich mal wieder ein bisschen zeit andere blogs und rezepte zu durchstöbern.
dabei bin ich auf einen super blog gestoßen, auf dem sich sehr viele vegetarische und vegane rezepte finden lassen, die auch noch super lecker klingen: vegetarian diaries
eines der rezepte hat mich gleich besonders angesprochen und zwar zitronennudeln mit babyspinat.
allerdings habe ich das originale rezept etwas abgewandelt, da mir 3 zitronen doch etwas viel vorkamen. kann aber jeder nach geschmack und laune machen. 
nach dem motto "sauer macht lustig" hier das ergebnis:
rezept:
300g vollkornnudeln
50g pinienkerne
saft von 1 1/2 zitronen
schale 1/2 zitrone
2 kleine knoblauchzehen
100 ml gemüsebrühe
50 ml olivenöl
50g parmesan (oder veganer käse)
2 hände voll babyspinat 
salz, pfeffer, muskatnuss
einen klecks pesto aus dem glas


zuerst machen wir uns daran das wasser für die nudeln aufzukochen, damit die dann schon gleich fertig sind, wenns unsere sosse auch ist.
nun aber zur zitronensosse:
hierfür den knoblauch schälen und zusammen mit den pinienkernen (geröstet), dem parmesan, zitronensaft und -schale, gemüsebrühe und olivenöl in einer küchenmaschine zu einer homogenen masse verarbeiten.
sobald die nudeln fertig gekocht sind abgießen und zurück in den topf geben. mit der sosse übergießen und ordentlich durchmischen. zum schluss noch den babyspinat unterheben (er fällt eh schnell zusammen, solange die nudeln noch heiß sind) und mit salz, pfeffer und muskatnuss würzen.
zum schluss habe ich noch etwas geriebenen parmesan und einige pinienkerne drübergestreut und das pesto druntergemischt.

als outfit dazu empfehle ich folgendes:
rezept:
blazer, kariert :: h&m
strickkleid :: h&m
leggings, glänzend :: h&m
uhr :: casio mini, gold
vernis :: essie "pink diamond"

Donnerstag, 23. August 2012

Wassermelonennektarine 2.0

das thermometer steigt immer weiter und es wird immer schwüler draußen.
aus diesem grund hab ich auf keinen fall lust zu kochen (und ich kann mir vorstellen, dass die lust vielen anderen auch noch fehlt). deshalb gibts heute wieder eine abwandlung des wassermelonensalates.
auch in dieser würde ich gerne baden, unglaublich gut das zusammenspiel des bitteren chicorée und der süßen fruchtzutaten. aber probiert es einfach selbst aus:
rezept:
1/2 gelbe wassermelone (klappt auch mit rot)
1 nektarine
1 kleine rote zwiebel
chicorée
schafkäsewürfel (mit kräutern)
salatkernemix
etwas frische kresse und frisches basilikum
darüber etwas frisches olivenöl und balsamico





obst in mundgerechte stücke schneiden und die zwiebel in hauchdünne streifen schneiden.
alle weiteren zutaten zusammenmischen und schmecken lassen.

auch heute dazu wieder ein outfit (eh klar):

rezept: 
blumentop :: h&m
jeansshorts :: mango
uhr :: casio, silber
vernis :: artdeco nr. 91 (der hält wirklich gut :-))


Montag, 20. August 2012

Fresh, so fresh...

heute wieder 100.000 grad, da muss man zumindest etwas kühlendes essen.
deshalb habe ich heute eine abwandlung meines melonensalates, die wahnsinnig erfrischend ist und wenn ich könnte, würd ich mich reinlegen, weils soooo lecker ist.
rezept:
1/2 gelbe wassermelone
1/4 riesen papaya
1 kleine avocado
1 kleine rote zwiebel
einige blätter frisches basilikum
schafkäsewürfel (ich hatte welche mit kräutern)
kernemix
olivenöl, balsamico essig





die wassermelone in stückchen schneiden, ebenso die papaya und die avocado.
die schafkäsewürfel, das basilikum und den kernemix drüberstreuen und noch mit öl und basilikum verfeinern.
und nun einfach schmecken lassen, es ist wirklich herrlich und bei diesen temperaturen genau das richtige!

dazu ein sehr luftiges outfit:

rezept:
kleid, spitze :: h&m
uhr :: casio mini, gold
vernis :: artdeco nr. 91

Sonntag, 19. August 2012

Frühstück mit der Queen

sonntag ist meistens großer frühstückstag, auch heute wieder.
dieses wochenende haben wir uns für ein klassisches, englisches frühstück entschieden.


zuerst gab es baked beans, gebratenen speck und dazu toast.
die beans habe ich nicht selbst gemacht, den speck nur selbst gebraten und den toast selbst getoastet :-)

allerdings gab es als zweiten teil dann herrlich fluffige pancakes (sogar vegan!!) mit heidebeeren und ahornsirup.




rezept:
150g mehl (universal)
1 1/2 tl backpulver
1 prise salz
1 el pflanzliche margarine oder öl
250 ml sojamilch
1 prise zimt
mehr margarine zum braten

einige heidelbeeren
ahornsirup



alle zutaten in eine schüssel geben und mit einem schneebesen gut vermischen.
nun in einer  kleinen pfanne immer in etwa einen teelöffel margarine auf kleiner flamme zerlaufen lassen und ein wenig teig in die mitte der pfanne geben.
ich habe immer so lange mit dem wenden gewartet, bis der pfannkuchen am rand etwas farbe angenommen hatte. durch das backpulver gehen sie in der pfanne herrlich auf und werden wirklich total fluffig.
als garnitur dann die heidenbeeren und den ahornsirup darüber geben.


wer dann am nachmittag so wie ich noch zum kaffee eingeladen ist, kann gleich in der zeit der frühstückszubereitung einen lecker kuchen im rohr haben.

zum kaffee heute habe ich einen zwetschken-streuselkuchen gebacken.
eine vegane leckerei, die ich vergangene woche bereits mit marillen zubereitet habe.
heute ist mir der streusel allerdings etwas sandiger geworden, weil ich eine neue margarine verwendet habe.
schmeckt auch gut, aber harter streusel ist mir persönlich lieber, also bleibt mal besser bei der sojabutter.
das rezept dazu findet ihr hier:
veganer marillenstreuselkuchen




dazu empfehle ich heute dieses outfit mit meinem gestern erstandenen shirt:
rezept:
shirt :: vienna rollergirls
shorts, blitzblau :: vero moda
uhr :: casio, silber
vernis :: artdeco nr. 91













noch ein kleiner hinweis: ich habe meine kommentarfunktion nun umgestellt, so dass jeder einen kommentar hinzufügen kann.
wer also was loswerden will, bitte. 

Freitag, 17. August 2012

Fleisch mit Fisch

eines der lieblingsgerichte meines liebsten ist das shrimp-gumbo. diesmal habe ich das rezept jedoch etwas abgewandelt und es mit fleisch zubereitet, was auch sehr sehr gut angekommen ist :-)
rezept:
2 rindsschnitzerl
1 rote paprika
2 stangen staudensellerie
1 große gelbe zwiebel
2 sardellenfilets (eingelegt in chiliöl)
1 dose passierte tomaten
1 knoblauchzehe
3 kleine karotten
cajun gewürzmischung
1 tl getrockneter thymian
1 tl cayennepfeffer
1 tl edelsüßes paprikapulver
salz, frisch gemahlener pfeffer
1 tl getrockneter majoran
1/2 tl kreuzkümmel

die rindsschnitzerl in streifen schneiden und zusammen mit der gewürfelten zwiebel und dem klein gehackten knoblauch in olivenöl scharf anbraten.
den staudensellerie und die karotten in stückchen schneiden und ebenfalls in den topf dazu geben und mit anbraten.
den paprika entkernen und auch in kleine würfel schneiden und rein in den topf. alles schön abraten, bis das gemüse etwas farbe bekommen hat. nun die sardellenfilets zerkleinern und unterrühren.
jetzt kommt die gewürzmischung dazu, ordentlich einrühren und für einige minuten weiterbraten lassen. nun noch die dosentomaten zugeben und für etwa 5 minuten weiter kochen lassen.
fertig!
genauso gut kann man dieses gericht mit shrimps anstatt des fleisches zubereiten.
als beilage (oder besser gesagt unterlage) nehme ich immer reis, kleine nudeln schmecken da aber bestimmt auch.

outfittechnisch was leichtes, lockeres dazu:

rezept:
shirt, pünktchen :: zara
blazer, seidenoptik :: h&m
jeansshorts :: mango
uhr :: casio, silber
vernis :: artdeco nr. 91

Donnerstag, 16. August 2012

Falsche Pizza

zuerst möchte ich erwähnen, dass meine tagliatelle pestomate als gastbeitrag auf foodisten.com veröffentlicht wurden.
die seite ich kann ich nur jedem empfehlen, viele tolle rezepte und gute tipps für die küche.

so, nun aber zum heutigen gericht. meine lieben, kochfaulen kolleginnen wünschen sich von mir immer rezepte, die ganz einfach sind, aus wenigen zutaten bestehen und bei denen man nicht viel zeit in der küche verbringen muss.
gut, dann gibts eben heute mal eine falsche pizza:
rezept:
für ein blech
1 packung dinkel-blätterteig
1 packung cocktailtomaten (ich bevorzuge die raritäten)
viele pinienkerne
3 el tomatenmark
1 tl pesto
einige blätter frisches basilikum
pecorino zum drüberreiben
getrocknete kräuter (basilikum, thymian, oregano)




den blätterteig einige minuten vorm verarbeiten aus dem kühlschrank nehmen, damit er nicht zu kalt ist und nicht bricht.
nun den blätterteig ausrollen und zuerst alle seiten mit der flachen hand etwas einrollen, damit ihr eine art begrenzung habt. das tomatenmark und das pesto in einer tasse gut zusammenmischen und mit einem kleinen löffel über den ganzen blätterteig verteilen.
die cocktailtomaten habe ich geviertelt, kann aber jeder halten, wie er will, kann man bestimmt auch einfach nur halbieren. die tomatenstückchen werden ebenfalls großzügig auf dem teig verteilt. darauf kommen die getrockneten kräuter, die frischen basilikumblätter und der geriebene pecorino.
zu guter letzt dann so viele pinienkerne wie ihr wollt darüber verteilen und ins rohr schieben.
nun die köstlichkeit bei gas stufe 6 für ungefähr 20 minuten backen.

lasst es euch gut schmecken!

dazu heute ein neues outfit:
rezept:
shirt :: life is a circus
shorts, blau :: vero moda
blazer :: zara
uhr :: casio mini, gold
vernis :: artdeco nr. 91

Mittwoch, 15. August 2012

Marillenstreuselkuchen

wie angekündigt gibts heute noch ein kuchen-special.
beim spazieren gehen habe ich diese herrlichen kleinen marillen beim kleinen laden ums eck entdeckt und prompt einen marillenkuchen daraus gebacken.
der teig ist ziemlich einfach und schnell gemacht und kann auch vegan gehalten werden, wenn man das eine ei durch z.b. apfelmus ersetzt.
extrem frischer kuchen, weil die säure der marillen super mit dem süßen kuchenteig harmoniert.
rezept:
ca. 500g marillen (je nach größe der backform)
250g mehl
250 ml sojamilch
100g sojabutter (z.b. alsan)
100g rohrzucker
1 ei (bzw. 1 el apfelmus)
1/2 packung backpulver
1 packung vanillezucker
ein schuss agavensirup, orangenschale




für die streusel
100g butter
120g zucker
150g mehl
etwas zimt

butter mit dem ei und dem zucker und vanillezucker schaumig schlagen. das mehl mit backpulver vermischen und abwechselnd mit der sojamilch nach und nach in die zucker-butter-mischung einrühren.
mit der orangenschale und dem aganvensirup verfeinern und in die gewählte backform gießen.
ich habe einfach ein mit backpapier ausgelegtes blech genommen.
die marillen halbieren und entsteinen, dann auf den teig auflegen und leicht andrücken.
nun die zutaten für die streusel vermischen, am besten mit den händen kneten und über dem kuchen verteilen.
im vorgeheizten backrohr (gas stufe 4) für etwa 40 minuten backen, die streusel sollten schön golden braun geworden sein, dann ist der kuchen fertig.

ein luftiges outfit habe ich dazu auch:
rezept:
shirt :: bandshirt mit abgeschnittenen ärmeln
jeansshorts :: mango
uhr :: casio mini, gold
vernis :: essence "the boy next door" + nubar 2010

Salat für zwischendurch

wiedermal war ich im biomarkt einkaufen und habe einige leckereien entdeckt, die zu hause gleich verarbeitet wurden.
sehr leckeren veganen käse habe ich dort entdeckt und veganes geschnetzeltes.
daraus entstanden ist folgendes:
rezept:
1 avocado
1/2 dose mais
1/2 feldgurke
ein paar tomaten (ich hatte eine ochsenherz)
1/2 veganen käse (ich hatte vegi belle, barbecue green)
vegane filetstreifen

für das dressing
distelöl, himbeeressig, saft und schale 1/2 zitrone
1/2 bund schnittlauch, einige basilikumblätter



die filetstreifen in etwas olivenöl knusprig anbraten.
avocado, tomaten und feldgurke in kleine würfel schneiden und schonmal mit dem dressing mischen.
mais dazu und den "käse" in stücke schneiden und ebenfalls untermischen.
zum schluss noch mit den filetstreifen garnieren und sich schmecken lassen.

wer mag kann natürlich auch noch nüsse nach geschmack untermischen oder ein anderes dressing verwenden.

outfit habe ich dazu natürlich auch wieder eines:
rezept:
blazer :: zara
brosche :: vintage vom flohmarkt
bluse, blitzblau :: h&m
sternchenrock :: zara
uhr :: casio, silber
vernis :: essence "the boy next door" + nubar 2010











als besonderes schmankerl und weil ich ihn grade aus dem backrohr geholt habe, wird es heute auch noch ein rezept für einen feinen blechkuchen geben.
lasst euch überraschen! 

Montag, 13. August 2012

Zitronenhenderl

für diejenigen, die beim kochen nicht gerne viel anpatzen ist dieses rezept perfekt, denn das henderl wird im rohr gemacht und der rest braucht auch nicht so viel.
rezept:
marinade für das henderl
olivenöl
frischer rosmarin
saft und schale einer zitrone
ingwer
chilisalz
2 knoblauchzehen

für die variation vom griechischen salat
verschiedene tomaten
einige oliven
1/2 tasse couscous
schafkäse
                                                                                    himbeeressig, distelöl
                                                                                    zitronensaft
                                                                                    1 bund basilikum
                                                                                    1 kleine rote zwiebel 

zuerst die henderlbrust in die marinade einlegen und mal für ein paar stunden im kühlschrank marinieren lassen. die zitrone auspressen und dann ruhig die beiden hälften mit in die marinade legen.
knoblauchzehen nur kurz andrücken und auch dazu geben.
nach so 2-3 stunden dann den ganzen inhalt (ich mariniere immer in gefrierbeuteln) in eine ofen feste form kippen und bei gas stufe 6 in etwa 40 minuten garen.

für den salat zuerst die tomaten, zwiebel und das basilikum klein schneiden und ersmal im dressing für eine stunde im kühlschrank ruhen lassen.
dann den couscous zubereiten und die restlichen zutaten plus tomaten untermischen.

zum henderl habe ich einen schnellen paprika-reis gemacht. einfach reis kochen und paar stückchen paprika (farbe nach wunsch) untermischen.

outfittechnisch empfehle ich dazu:
rezept:
top, weiß :: h&m
bluse, papagei :: zara
shorts, blitzblau :: vero moda
uhr :: michael kors
vernis :: essence "the boy next door" + nubar 2010

Samstag, 11. August 2012

Teriyaki und Süßkartoffeln

meine lieben kolleginnen im büro haben sich ein rezept mit kartoffelpüree gewünscht; aus diesem grund gibts heute auch eines.
der teriyaki-tofu passt super zum püree aus süßkartoffeln, weil salzig und süß spitze zusammen passt.
rezept:
teriyaki-tofu
1 block räuchertofu, mariniert in
teriyaki-sosse
1 knoblauchzehe
1 kleines stück ingwer

für das püree
3 kleine karotten
2 süßkartoffeln
thymian, getrocknet
1/2 packung tiefkühl-erbsen
1 knoblauchzehe
1 kleines stück ingwer
muskatnuss, salz, pfeffer, sojamilch, olivenöl 

kartoffeln und karotten schälen und in stücke schneiden und in wasser mit thymian für 15 minuten kochen. nach 10 minuten den ingwer und knoblauch zugeben und mitkochen.
nach ablauf der kochzeit mit einem kartoffelstampfer ordentlich durchstampfen, bis ein püree entstanden ist. nun etwas sojamilch zugeben, so viel, dass ein cremiges püree entsteht. jetzt noch die gewürze dazugeben und mit einem schuß olivenöl abrunden und die erbsen untermischen.
den marinierten tofu noch in einer pfanne in etwas öl anbraten.

dazu gibts heute folgendes outfit:
rezept:
seidenkleid mit schleifchen :: h&m
blazer :: zara
brosche :: vintage, flohmarkt
leggings :: h&m
uhr :: casio, silber
vernis :: essie "pink diamond"

Freitag, 10. August 2012

In der Not frisst der Teufel Fliegen...

zum glück hatte ich aber noch ein paar zutaten zu hause, aus denen ich was zaubern konnte und musste mich nicht mit fliegen begnügen.
bin heute erst viel zu spät aus dem büro gekommen und konnte dann nicht mehr einkaufen, also musste ich mit dem klar kommen, was noch da war.
hier das ergebnis:
rezept:
1/2 fenchelknolle
2 hand voll minitomaten
erbsen 
1/2 rote zwiebel
1/2 zitrone  (saft und schale)
viele gewürze:
currypulver, kurkuma, chilisalz, pfeffer, minze, zitronenpfeffer, rosmarin,

für das pesto:
1 bund basilikum
1/2 packung tk sojabohnen
einige cashewkerne
parmesan, olivenöl
1/2 zitrone (saft und schale)

zuerst die minitomaten vierteln, den fenchel ganz dünn in streifen schneiden ebenso die zwiebel. alles zusammen mit den erbsen in eine schüssel geben, mit olivenöl beträufeln und mit den gewürzen und mit saft und schale der halben zitrone mischen. durchziehen lassen, bis das wasser für die nudeln kocht.
nun die zutaten für das pesto in einer küchenmaschine zu einer creme verarbeiten.
sobald die nudeln kochen werden die zutaten für die sosse in einer tiefen pfanne scharf angebraten.
und zwar so lange, bis sich kein saft mehr bildet und alles schön angebräunt ist.
zum schluss pesto, sosse und nudeln gut durchmischen und mit etwas parmesan bestreuen.

als outfit empfehle ich dazu das:
rezept:
bluse, blitzblau :: h&m
boyfriend-blazer, beige :: zara
jeansshorts :: mango
uhr :: casio mini, gold 
vernis :: essie "pink diamond"

Donnerstag, 9. August 2012

Blueraspberry Kuchen

nachdem noch unmengen an lasagne von gestern da waren, habe ich heute entschieden mal wieder einen kuchen zu backen. außerdem ist morgen der letzte tag einer kollegin, da bietet es sich ja doppelt an zu backen. liebe kolleginnen, ihr könnt euch schon freuen, es gibt einen blueraspberry kuchen.
rezept: 
100g dunkle schokolade
100g milchschokolade
50g noisette schokolade
120g margarine
1 msp. orangenschale, fein gerieben
5 eier
180g vollrohrzucker (extra fein)
100g mehl
300g himbeeren
200g heidelbeeren
1 el agavensirup


erst die schokoladen in kleine stücke brechen und zusammen mit der butter und der orangenschale langsam überm wasserbad schmelzen.
die eier werden getrennt. den dotter mit 60g des zuckers schaumig schlagen; eiklar halbsteif schlagen und dann den restlichen zucker in einem dünnen strahl unterschlagen; nun das eiklar fertig steif schlagen.
jetzt wird die dottermasse mit der geschmolzenen schokoladen vermengt und abwechselnd mehl und der eischnee vorsichtig, locker untergehoben (das dauert etwas, ist aber eine gute arm-fitnessübung). zuletzt noch den schuß agavensirup zugeben.
das backrohr auf gas stufe 4 vorheizen und eine runde springform mit pflanzenöl (z.b. sonnenblumenöl) ausfetten und mit mehl ausstreuen.
nun die hälfte der schokomasse in die form gießen und die himbeeren darauf verteilen. die zweite hälfte darüber gießen und die darauf kommen die heidelbeeren.
nun nur noch für etwa 60 minuten back. den kuchen erst vollständig auskühlen lassen, bevor er aus der form genommen werden kann.

passend zum thema auch ein beeriges outfit (auch, wenn erdbeeren eigentlich keine beeren sind...)
rezept:
top "erdbeerherz" :: h&m
blazer, rot :: h&m
jeansshorts :: mango
uhr :: casio mini, gold
vernis :: maxfactor "sugar pink"

Mittwoch, 8. August 2012

Lasatschne

in letzter zeit habe ich irgendwie ziemlich viele tomaten eingekauft, aber immer nur wenige verwendet.
aus diesem grund habe ich heute beschlossen den immensen vorrat an pardeisern zu verarbeiten. und zwar in einer lasagne. lasagne gibt es bei mir nicht so oft, denn ich liebe lasagne! haha ja, das ist kein widerspruch in sich, ich könnte wirklich so ein ganzes blech auf einen sitz aufessen. am ende ist mir aber immer etwas übel :-)
gut, heute konnte ich mich zusammenreißen und hier das rezept:
rezept:
für die füllung 
viele verschiedene tomaten
1 dose passierte tomaten
2 kleine zucchinis
1 große rote zwiebel
2 knoblauchzehen
4 mittel große karotten
3 hand voll sojaschnetzel 
dinkel lasagneblätter 

für die vegane bechamel sosse
50g mehl
50g margarine
500 ml sojamilch
salz, pfeffer, frisch geriebene muskatnuss

das backrohr vorheizen (na, auf welche stufe wird der gasofen wohl eingestellt?! stufe 6 natürlich :-)). und alle zutaten für die füllung würfelig schneiden.
die sojaschnetzel lasse ich einfach in einer sehr starken gemüsebrühe mit etwas gemahlenem kümmel ziehen, so etwas bis das ganze gemüse klein geschnitten ist. 
die zwiebelwürfel in etwas olivenöl in einer großen pfanne anbraten und den geschnittenen knoblauch zugeben. scharf anbraten und mit einem schuß dunklem balsamico ablöschen.
nun die weichen sojaschnetzel abgießen und in die pfanne dazu geben und mitbraten. nun noch die zucchini und nebenbei schonmal die bechamel sosse machen.
die margerine in einem topf schmelzen lassen und das mehl nach und nach mit dem schneebesen einrühren. etwas andünsten, aber nicht so lange, dass die masse braun wird.
nun die sojamilch zugeben und unter ständigem rühren aufkochen lassen. zum schluss noch salz, pfeffer und muskatnuss dazugeben und fertig.
zurück zu unserer füllung:
nun die restlichen zutaten (karotten, tomaten, dosentomaten) dazu und nochmals aufkochen lassen.
erst ganz zum schluss würzen, das kann aber jeder nach eigenem geschmack machen.
ich nehme dafür getrocknete italienische kräuter (oregano, thymian, basilikum, rosmarin etc.), salz und pfeffer.
eine auflaufform mit etwas olivenöl einfetten und beginnen die lasagne zu schichten.
blätter, füllung, bechamel und wieder von vorne.
die letzte schicht bildet parmesan (wer die lasagne vegan belassen will, einfach weg lassen).
nun noch für etwa 40 mintuten ins rohr schieben.
ich sags euch, es ist echt schwer die letzten 20 minuten zu warten, weils dann schon so so so gut duftet.

ein outfit habe ich auch wieder dazu:
rezept:
bluse "hundi" :: zara
shorts, pink :: zara
uhr :: michael kors
vernis :: maxfactor "sugar pink"

Dienstag, 7. August 2012

Zitronige Tomate mit Ziege

wie bereits erwähnt, die ochsenherz-tomate ist im moment mein favorit unter den tomaten. dazu die dunklen cocktailtomaten, die sehr süß schmecken.
dann habe ich noch eine avocado und etwas ziegenkäse gefunden, eine zitrone hat sich später auch noch dazu gesellt.
daraus entstanden ist folgendes:
rezept:
1 ochsenherz-tomate
3 dunkle cocktailtomaten
1 avocado
1/2 ziegenhartkäse
kresse
schale 1/2 zitrone

dressing
saft 1/2 zitrone
1 el himbeeressig
etwas olivenöl




schneiden, anrichten, dressing drüber, essen.

als outfit habe ich dazu (passend zum kühleren wetter) dies gewählt:

rezept:
top, schwarz :: h&m
blazer, blitzblau :: zara
shorts, blitzblau :: vero moda
strumpfhose, pünktchen :: h&m
uhr :: casio mini, gold
vernis :: look! by bipa rose + essence "party princess"

Montag, 6. August 2012

Herz und Käs vom Rind

140.000 grad hatte es heute draußen, da muss es wirklich nicht sein, dass noch gekocht wird.
im moment meine lieblingstomate: die ochsenherz-tomate. sieht nicht nur total lecker aus, wenn man sie schön aufschneidet, sondern eignet sich laut wikipedia auch perfekt für caprese.
und genau das gibts heute. caprese!
rezept:
1 große ochsenherz-tomate
ein paar cocktailtomaten
1 packung büffelmozzarella
ein paar mozzarellabällchen
pesto verde
1 tl oregano (getrocknet)
saft 1/2 zitrone
balsamico







geht ganz schnell: tomaten aufschneiden, mozzarella aufschneiden, alles andere drüber, fertig und schmecken lassen :-)

danach noch eine ganz leichte nachspeise:
rezept:
1/2 honigmelone
2 goldene kiwis
eine hand voll heidelbeeren












heute sommerlich leicht und bunt:
rezept:
top :: h&m
jeansshorts :: mango
uhr :: casio mini, gold
vernis :: look! by bipa rose + essence "party princess"

und dazu meine espandrillos :-)

Sonntag, 5. August 2012

Dinner für Gewinner

heute gibts mal wieder ein gericht, das ich für meinen liebsten gekocht habe und das er besonders gerne mag.
auch ein recht einfaches rezept mit wenig zutaten und schnell gekocht; perfekt, wenn man später von der arbeit nach hause kommt und schnell was schmackhaftes essen möchte. 
rezept:
3 rindsschnitzel
1/2 packung tiefkühlerbsen
1 rote paprika
1 schuss teriyaki-sosse 
2 jungzwiebeln 
reis
chilipulver
salz, cayenne-pfeffer





die rindsschnitzel in streifen schneiden und die jungzwiebeln in ring. beides zusammen in etwas olivenöl in einer pfanne scharf anbraten.
die paprika "ausnehmen" und in würfel schneiden.
inzwischen den reis aufsetzen und je nach sorte (ich hatte basmatireis) entsprechend lange kochen.
wenn die rinderstreifen ziemlich durch sind, mit teriyaki-sosse ablöschen und die paprika zugeben und auch etwas anbraten lassen.
nun noch die erbsen dazugeworfen, den fertigen reis eingerührt und gewürzt.
ich habs ja gesagt, geht wirklich sehr schnell.

heut wars vielleicht wieder warm... deswegen ein luftiges outfit:
rezept:
top, schwarz :: h&m
rock, hellrosa :: h&m
uhr :: casio mini, gold
vernis :: look! by bipa rose + essence "party princess"














besonders gut zu diesem outfit passt mein mini burberry-tascherl

Samstag, 4. August 2012

Die Küche bleibt kalt

super, endlich wieder ein warmes wochenende zu haben.
aber wenns so warm ist, bleibt die küche natürlich kalt, das braucht wirklich keiner.
extrem gut bietet sich da ein salat aus couscous an. der ist schnell zubereitet, man kann eigentlich alles reinmischen und es schmeckt immer gut. 
rezept:
1 tasse couscous
heißes wasser
einige tomaten (ich hatte ganz bunt gemischte cocktailtomaten in allen farben und formen)
1/2 dose kichererbsen
1/2 bund schnittlauch
1/2 bund koriander
1/2 kästchen kresse
1/2 kleine rote zwiebel

für das dressing habe ich 5 el distelöl, 2 el himbeeressig, einen schuss balsamico und 2 tl agavensirup zusammengemixt.


den couscous mit heißem wasser übergießen, bis er leicht mit wasser bedeckt ist und 10 minuten ziehen lassen.
alle weiteren zutaten klein schneiden und druntermischen, die kichererbsen gut abtropfen lassen und auch dazugeben.
dann nur noch das dressing mixen und drübergeben, gut durchmischen und schon schmecken lassen.


dazu habe ich heute ein getränk passend zu meinem nagellack gewählt :-)
ist zwar nur zufall, dass es zum nagellack passt, aber schmecken tuts trotzdem super. sehr erfrischend und zitronig.









das passende, sommerliche outfit habe ich auch dazu:
rezept:
shirt, lila verlaufend :: h&m
shorts, blau :: vero moda
uhr :: casio mini, gold mit lila ziffernblatt
vernis :: essie "mint candy apple"
und außerdem ziehe ich ab heute zu all meinen outfits nur noch
meine neuen espandrillos an; habe ich heute von meinem liebsten
geschenkt bekommen und mag ich schon garnicht mehr ausziehen.
sind echt wahnsinnig bequem!
espandrillos = <3

Freitag, 3. August 2012

Kichererbsen und Süßkartoffeln

indisches essen mag ich sehr gerne, allerdings ist es mir in restaurants meistens zu scharf. deswegen koche ich es am liebsten selbst.
diesmal mit kichererbsen, süßkartoffeln und noch so allerhand zutaten.
rezept:
1 el kokosghee
1 tl braune senfsamen
2 getrocknete curryblätter
2 kaffir limettenblätter
1 süßkartoffel
4 "normale" kartoffeln
2 packungen sojasahne
kichererbsen
eine korianderkapsel
2 bananenschalotten
gewürzmischung "veggie curry" von babette's
1 prise bockshornkleepulver
cashewkerne 


zuerst das ghee in einer pfanne schmelzen lassen. dann die senfsamen, die korianderkapsel, curry- und kaffir limettenblätter zugeben. kurz braten lassen, bis die senfsamen anfang zu knistern. dann die schalotten (in ringe geschnitten) zugeben und mitbraten lassen.
die beiden kartoffel-arten in wirklich kleine würfel schneiden (sonst werden sie nicht ordentlich gar) und in die pfanne dazu geben. etwas mitbraten lassen und dann mit der sojasahne ablöschen.
nun für ca. 20 minuten auf kleiner flamme vor sich hin köcheln lassen, bis die kartoffeln gut durch sind.
zum schluss noch die kichererbsen zugeben und einmal aufkochen lassen, damit sie schön heiß werden. nun noch mit dem veggie-curry würzen, die cashewkerne unterheben und das bockshornkleepulver reinmischen.
fertig!

ich habe dann noch etwas frischen koriander untergehoben, ist sehr zu empfehlen!

dazu auch heute wieder ein outfit:
rezept:
oversized shirt, schwarz :: h&m
blazer, seide :: h&m
shorts, hellrosa :: zara
uhr :: casio mini, gold
vernis :: essie "mint candy apple"

Donnerstag, 2. August 2012

Gnocchi ai Gamberetti e Rucola

vor vielen jahren (als ich noch fleisch und fisch gegessen habe) war ich mit meinen eltern jedes jahr in der toscana. und dort waren wir auch jedes jahr am ersten und letzten abend in ein und demselben restaurant, der trading post. und immer wieder habe ich "gnocchi ai gamberetti e rucola" gegessen, weils einfach soooooo gut war.
viele jahre später habe ich meinem liebsten davon erzählt und er fand, dass alleine die beschreibung so gut klang, dass er diese gnocchi sofort essen wollte. deswegen habe ich versucht sie nachzukochen.
hier mein rezept dazu, ist ein wirklich schnelles gericht, das jedem schmeckt!
rezept:
1 packung gnocchi (oder selbst machen)
1 hand voll rucola
so viele garnelen, wie man möchte
1 knoblauchzehe
1 packung sojasahne
1 hand voll geriebenen parmesan
salz, pfeffer






zuerst die gnocchi aufkochen und abschöpfen, sobald sie an die oberfläche kommen.
die garnelen in etwas olivenöl zusammen mit der klein geschnittenen knoblauchzehe scharf anbraten. die gnocchi dann in einen großen topf geben und die sojasahne dazu. ein bisschen aufkochen lassen und inzwischen den rucola grob hacken.
die garnelen, den rucola, salz und pfeffer zur gnocchi-sahne-mischung geben und einmal aufkochen lassen. dann vom herd nehmen und den parmesan einrühren.
voila!

nachdem es heute mal wieder so richtig warm war, hier das passende outfit dazu:
rezept:
top, weiß :: h&m
bluse mit spitzenkragen :: h&m
jeansshorts :: mango
uhr :: casio, silber
vernis :: essie "pink diamond"