Mittwoch, 27. Februar 2013

Vegan Wednesday #29

huch, wieder eine woche rum und der februar auch schon fast. gut, ist zwar ein kurzer monat, aber trotzdem ganz schön arg, wie schnell die zeit doch verfliegt.
am wochenende hat frau holle noch wie blöde ihre betten ausgeschüttelt und heute ist es schon wieder total warm. von mir aus kann der frühling jetzt dann auch langsam echt mal kommen.

leider habe ich es heute nicht geschafft bei der leckerbox mitzumachen, nächste woche nehm ichs mir aber wieder ganz ganz fest vor.


aber den veganen mittwoch lasse ich mit sicherheit nicht aus, auch wenn es heute nur ein ganz schnelles abendessen gibt, eine schnelle pasta --> basilikum-cashew-tomate

gesammelt wird heute übrigens bei carola von twoodledrum.


rezept:
1 hand voll cherrytomaten
1 hand voll cashewkerne
1 tl tomatenmark
1/4 cup wasser
2 knoblauchzehen
olivenöl
salz
vollkornspaghetti
2 hände voll frisches basilikum






1. die cashewkerne in kaltem wasser für mind. 1/2 stunde einweichen. danach wasser für die nudel aufsetzen und zum kochen bringen; die nudeln nach packungsanleitung zubereiten.

2. cherrytomaten halbieren und zusammen mit den cashewkernen, dem tomatenmark und dem wasser in einem mixer zu einer cremigen sosse verarbeiten.
in einer pfanne olivenöl erhitzen und den klein gehackten knoblauch zugeben.
dann die tomatensosse reingießen und für ein paar minuten mitkochen lassen.

3. basilikum klein hacken und unter die pasta mischen. mit der sosse vermengen, mit salz und pfeffer abschmecken und genießen.

wer mag kann natürlich auch noch etwas veganen parmesan drüberstreuen.


damit nehme ich auch noch ganz schnell an der aktion von homemade&baked teilt, dort wird das liebste pastarezept gesucht.


aber das wars für mich heute noch gar nicht! morgen gibts nämlich wieder einen geburstag im büro und da bin natürlich ich gefragt. die tortentante sozusagen.
deswegen geh ich jetzt zuerst mal schnell in die küche, um den schokokuchen zu backen, bevor ich mich durch die ganzen restlichen beiträge klicke.

versteht sich von selbst, dass ich dazu auch heute wieder ein outfit für euch habe:



rezept:
shirtkleid, schwarz :: h&m
weste hellrosa glitzer :: h&m
leggings, batik :: h&m
uhr :: heute keine, der sonntag ist zeitlos
vernis :: auch keiner

Dienstag, 26. Februar 2013

Best Dressed #7

aufmerksamen lesern ist bestimmt nicht entgangen, dass die salatwoche nur 6 salattage hatte und nicht 7. ja ich weiß, aber am sonntag hat die faulheit und gestern die müdigkeit gesiegt und der letzte salat hat es einfach nicht hierhin geschafft.
aber heute habe ich mich wieder dazu aufgerafft und zeige euch den letzten salat meiner themenwoche.

alle beiträge könnt ihr euch schon auf dem tollen board anschauen, das ich erstellt habe.
falls ihr die aktion verpasst habt und noch einen salat nachreichen wollt, dann könnt ihr das gerne unter diesem posting tun, ich hab ja auch etwas verpennt :-)

nun aber zum ofengemüse-salat:

rezept:
1 süßkartoffel
1 kleine zucchino
1 hand voll erbsen
1 hand voll brokkoli
vegi belle 'käse'

gemischter salat
minitomaten
1/2 avocado
1 karotte

olivenöl
1 tl löwenzahnhonig
1 tl dijonsenf
etwas apfelessig


1. alle zutaten für das ofengemüse klein schneiden und in einer ofenfesten form mit etwas olivenöl auf sehr hoher stufe im backofen für etwa 40 minuten garen.

2. gemischten salat mit minitomaten und der avocado und der geraspelten karotte anrichten und mit dem dressing übergießen.
ofengemüse in die mitte füllen und vor dem verzehr auf jeden fall nochmals durchmischen, damit alles etwas vom dressing abbekommt.


war super super lecker und ist eigentlich mit wenig aufwand verbunden. das ofengemüse dauert halt einen moment, aber der rest ist keine zauberei mehr. super, wenn man noch etwas zu tun und möchte, dass sich das essen inzwischen von selbst kocht.

dazu, fällt mir eben auf, habe ich das gleiche outfit wie an best dressed tag 1 an :-)



rezept:
strickweste :: urban outfitters
t-shirt :: weekday (bestes t-shirt mit einhornaufdruck und der text sagt: always be yourself. unless you can be a unicorn. then always be a unicorn)
shirtkleid :: h&m
leggings :: zara
uhr :: kätzchenuhr via asos.com
vernis :: misslyn "cookie story"

Samstag, 23. Februar 2013

Best Dressed #6

für heute habe ich mir etwas besonderes aufgehoben. diejenigen unter euch, die meine use up-along 2013 teilnahme verfolgt haben, werden jetzt vermutlich einen schrei tun.
ich habs tatsächlich getan! ich habe endlich die grüntee nudeln, die bereits seit sehr sehr langer zeit in meinem voratsschrank auf ihren einsatz gewartet haben verwendet.
ganz ehrlich, ich kann es selbst kaum glauben!

so lange habe ich drüber nachgedacht, was ich damit anfangen kann und in wirklichkeit war es total leicht. asiatische nudeln! wieso bin ich da nicht früher drauf gekommen?! und die garnelen, die zwar so aussehen, aber in wirklichkeit keine sind, kenne ich ja auch nicht erst seit gestern.
naja, es heißt ja nicht umsonst 'was lange währt wird endlich gut' :-)

und hier kommt mein 6. salat für diese woche:  
grüntee-nudelsalat mit 'garnelen' und erdnussdressing

rezept:
2 hände voll edamame in der schale
2 hände voll minitomaten
1/2 packung grüntee nudeln
1 knoblauchzehe
vegane garnelen

für das erdnussdressing
2 el erdnussbutter (cremig)
2 el reisessig
1 el tamari
1 el reissirup
1 tl geraspelter ingwer
1 kleine knoblauchzehe
2-3 el sesamöl


1. grüntee nudeln nach packungsanleitung kochen, abgießen und mit kaltem wasser abschrecken.
gut abtropfen lassen.
in der zwischenzeit edamame kochen und die tomaten klein schneiden.

2. in einer kleinen pfanne die gehackte knoblauchzehe in etwas sesamöl anbraten und die garnelen zugeben. nicht zu lange braten, aber von jeder seite, bis sie etwas knusprig sind.

3. alle zutaten für das dressing zusammenmischen und danach nudeln, tomaten, edamame mit dem dressing vermischen. garnelen darauf anrichten und mit schwarzem sesam garnieren.


ihr könnt dafür natürlich auch jede andere nudelsorte nehmen, die ihr gerne esst. ich kanns mir auch mit reisnudeln gut vorstellen oder einfach mit vollkornspaghetti.
beim dressing müsst ihr einfach schauen, wie ihr es variieren wollt mit der erdnussbutter- und essigmenge. ich mag es gerne etwas süßlicher beim reisessig, bei balsamico saurer.
seht einfach selbst, wie es euch am besten schmeckt.

morgen habt ihr noch den ganzen tag zeit mir eure salatrezepte zu posten, damit ich am montag das board zusammenstellen kann. bisher habe ich schon super super gute rezepte mit sehr hübschen fotos bekommen (reicht aber natürlich noch lange nicht ;-))
wer noch nichts über meine aktion weiß, kann sich hier darüber informieren. 

ein outfit gibts auch wie jeden tag dazu:



rezept:
shirtkleid, grau :: h&m
weste :: vero moda
leggings :: h&m
kette :: mopsi
uhr :: kätzchenuhr
vernis :: manhattan lotus effect 

Freitag, 22. Februar 2013

Best Dressed #5

na endlich! ich dachte schon, ich schaff es überhaupt nicht mehr den salat zu machen, den ich für mittwoch geplant hatte.
aber nicht mit mir, heute habe ich mich gegen alles durchgesetzt und es geschafft.
ich weiß eh nicht, wie ich es so lange ohne diesen steaksalat ausgehalten habe, wie konnte ich bisher ohne ihn leben?!
ich werde nachts bestimmt noch davon träumen, weil er sowas von gut war.

steaksalat mit creamy-thousand-dreams-dressing

rezept:
gemischter salat
eine hand voll minitomaten
1/2 dose kichererbsen
1 karotte
1/2 gurke
1 kleine chicoree
soja steaklis

für das dressing
1/2 packung seidentofu
1/2 avocado
reisessig und olivenöl
worcestersosse (via veganbag.at)
1 tl kapern
1 tl tahin und 1 tl mandelmus


1.  soja-steaklis in einer für den verzehr viel zu starken gemüsebrühe mit extra paprikapulver, pfeffer und kümmel kochen (20-25 minuten lang).
während die steaklis kochen alle zutaten für das dressing (bis auf die halbe avocado) in einem mixer schön cremig schlagen und bis die steaklis fertig sind im kühlschrank durchziehen lassen.

2. die karotte raspeln, tomaten halbieren, chicoree in dünne streifen schneiden und die gurke in scheiben schnippeln. alles in einer schüssel miteinander vermischen.
sobald die steaklis fertig sind, ausdrücken und in einer marinade aus sojasosse, olivenöl, worcestersosse und einem schuß ahornsirup marinieren.

3. die avocado zum dressing zugeben und erneut durchmixen (vielleicht müsst ihr jetzt noch etwas öl nachgießen, falls das dressing zu dickflüßig ist). ich habe dann noch einen halben bund petersilie untergemixt, weil die grade so rumstand.
sojasteakli in etwas olivenöl scharf anbraten und alles zusammen mit dem dressing anrichten.


so ihr lieben, ich geh jetzt mal zurück in die küche, denn ich muss noch das geburtstagsgeschenk für meine liebste freundin zubereiten, damit ich sie morgen damit beglücken kann.
also nutzt die zeit und schickt mir eure salatrezepte, bis sonntag habt ihr noch die chance an der aktion teilzunehmen, damit wir ab montag ein salat-board bestaunen können. 

zuvor gibts aber noch ein outfit zum salat (inkl. neuem kleid aus berlin):


rezept:
strickweste :: h&m
shirtkleid :: sisley
leggings :: zara
uhr :: kätzchenuhr
kette :: mopsikette
vernis :: misslyn 'cookie story'

Donnerstag, 21. Februar 2013

Best Dressed #4

huch, es ist wirklich schon wieder donnerstag und auch heute habe ich nicht den salat gemacht, den ich geplant hatte.
aus folgendem grund: wenns bei uns im büro um essensfragen geht, werde oftmals ich konsultiert. so auch diese woche passiert, dann meine kollegin hatte noch kartoffeln da und wollte wissen was sie leckeres daraus machen kann. meist müssen die gerichte nur zwei kriterien erfüllen; schnell muss es gehen und schmecken muss es.
somit hab ich ihr zu kartoffelsalat mit feldsalat geraten. hat sie dann auch gemacht und am nächsten tag davon geschwärmt, wie gut das war.
naja und sie hat wohl so viel davon erzählt, dass mir selbst das wasser im mund zusammengelaufen ist und ich heute unbedingt auf jeden fall kartoffel-feldsalat machen musste.

dazu kam auch noch, dass als ich nach hause kam, ein päckchen auf mich wartete - meine bestellung von veganbag.at
darin wartete unter anderem der schwarzwald tofu von lord of tofu. auf der rückseite steht: rezeptidee; ist in würfel und angebraten ein guter speckersatz. HA! das perfekte topping für meinen salat. ist das nicht herrlich?! 

tja und so kams dann auch, hier kommt er, der kartoffel-feldsalat mit himbeer-balsamico-dressing:


rezept:
1/2 packung feldsalat
einige babykartoffeln
1/2 packung schwarzwald tofu

für das dressing
eine hand voll pürierte himbeeren
distelöl
1 schuß cranberry-sirup
balsamico (dunkel)
salz und pfeffer





1. die kartoffeln je nach größe zwischen 15 und 25 minuten zugedeckt kochen lassen, bis sie weich, aber noch bißfest sind. danach abkühlen lassen, schälen und in scheiben schneiden.

2. den tofu in kleine würfel schneiden und in etwas olivenöl scharf anbraten, bis er schön knusprig ist.
inzwischen alle zutaten für das dressing miteinander verquirln und den feldsalat damit marinieren.
mit salz und pfeffer abschmecken, kartoffelscheiben und tofuwürfel untermischen und es geht schon los zum esstisch.


wer meine 'best dressed' themenwoche noch nicht kennt, findet alle infos dazu hier.
schickt mir ruhig noch mehr eurer leckeren salatrezepte, ich will nach dieser woche ein überdimensionales salat-board auf pinterest erstellen.

gestern kariert, heute gestreift:



rezept:
dicke strickjacke :: h&m
schal :: h&m
strickkleid, gestreift :: h&m
leggings :: zara
uhr :: kätzchen, asos
vernis :: misslyn 'cookies story'

Mittwoch, 20. Februar 2013

Vegan Wednesday #28

ich sags euch, heute war kein lustiger tag. eigentlich hatte ich für den heutigen abendsalat etwas komplett anderes geplant, aber bekanntlich kommt es immer anders, als man denkt.
nach 11 stunden im büro war ich dann auch so hungrig, dass ich keine lust mehr hatte den viel aufwändigeren salat zu machen, den ich vorgesehen hatte.

aber es ist vegan wednesday und deswegen habe ich mich doch durchgerungen etwas - zumindest ein bisschen -kreativeres als grünen salat mit tomaten, essig und öl zu machen.



was es in meiner lunchbox gab, konntet ihr heute ja bereits hier sehen. 

heute auf dem teller: couscous mit balsamicogemüse und anderem zeugs


rezept:
1 tasse couscous
1 hand voll grüne und eine schwarze oliven
1 packung cherrytomaten
1/2 räuchertofu
2 frühlingszwiebeln
1 zucchino
1 hand voll pinienkerne
1/2 bund petersilie
einige korianderblätter
einige basilikumblätter




1. die jungzwiebeln in kleine ringe schneiden, den tofu in würfel und die zucchino in scheiben. dann alles zusammen in etwas olivenöl scharf anbraten, bis alles richtig schön gebräunt ist.
sobald das geschehen ist, mit balsamico ablöschen und noch kurz einreduzieren lassen.

2. couscous mit kochendem wasser auffüllen, bis er leicht bedeckt ist und für etwa 10 minuten ziehen lassen. die tomaten vierteln und die kräuter klein hacken, alles schonmal in einer schüssel vermischen. oliven zugeben und die pinienkerne in einer trockenen pfanne anrösten.

3. nun die tofu-zucchini-pfanne mit den restlichen zutaten und dem couscous mischen.
als dressing habe ich dazu distelöl, apfelessig, cranberrysirup und einen teelöffel pesto vermischt.


falls ihr noch nicht bei meiner aktion mitgemacht habt, dann schaut doch mal hier vorbei und schickt mir gleich euren salat.

diesen mittwoch wurde ebenfalls dazu aufgerufen ein foto vom eigenen pony zu posten. da das leben aber kein ponyhof ist, habe ich keines und zeige euch deswegen meine beiden herzenskinder.



heute bin ich mal wieder kariert unterwegs:


rezept:
blazer :: zara
schal :: h&m 
hemdkleid :: h&m
leggings :: zara
uhr :: casio mini, gold
vernis :: heute keiner

Dienstag, 19. Februar 2013

Leckerbox #3

die leckerbox ist eine wirklich tolle erfindung und ich kann mich gar nicht mehr davon losreißen. somit gibts auch heute zum thema "fleischlos zur fastenzeit" wieder einen beitrag von mir.
'ha, das ist nicht schwer' hab ich mir gedacht, als ich das thema gesehen habe, weil ich mich ja sowieso fleischlos ernähre. allerdings wars dann doch schwerer als ich gedacht hatte. ich wollte euch ja nicht einfach mein 'pausenbrot' präsentieren, es sollte doch etwas besonderes sein und entweder gut vorzubereiten, oder am morgen schnell zuzubereiten.

eine super alternative zur klassischen stulle ist das pitabrot. schmeckt super, gibts auch in vollkornform und kann nach lust und laune befüllt werden. außerdem wollte ich auch endlich mal einen frühstücksmuffin ausprobieren.

und da war sie auch schon geboren, die idee zu meiner mittwochsbox.
heute mit mango-pesto-pita und frühstücksmuffin:



rezept:
vollkorn-pitabrot
1/2 reife mango
etwas jungspinat

für das pesto
1 hand voll pinienkerne
1 bund basilikum
1/2 bund petersilie
saft einer zitrone
ein schuß apfeldicksaft
eine knoblauchzehe
2 el olivenöl









1. alle zutaten für das pesto in einen mixer füllen und auf höchster stufe durchmixen, bis eine homogene masse entstanden ist (wenn ihr mögt, dann könnt ihr die pinienkerne zuvor noch kurz anbraten, das macht sie nussiger).

2. die mangohälfte schälen und in dünne scheiben schneiden. pitabrot halbieren und in die öffnung zuerst jungspinat füllen, dann die mangostücke reindrücken und zum schluss mit dem pestodressing verfeinern.


dazu habe ich gestern abend noch vollkorn-frühstückmuffins gemacht.

rezept:
1 3/4 cups dinkel-vollkornmehl
2/3 cup feine haferflocken
1 el orangenabrieb
1 el weinstein backpulver
1 el zimt
etwas muskatnuss
eine prise salz

275g seidentofu
1 el apfelessig
2 el apfeldicksaft
1/3 cup reismilch
2 el distelöl
2 große karotten
getrocknete cranberries

1. alle trockenen zutaten miteinander vermischen und die karotten rein raspeln. karotten beiseite stellen.
die feuchten zutaten nun in einem mixer zu einer cremigen masse vermixen.

2. nun alle zutaten (bis auf die karotten) mit einem teigschaber miteinander vermischen, bis ein schöner teig entstanden ist. dann die karotten und die getrockneten cranberries unterheben.
alles in muffinförmchen füllen (etwa 12 stück) und bei 200 grad für etwa 20 minuten backen.

vorm backen noch mit ein paar haferflocken bestreuen.


mein outfit dazu gibts wie immer dann heute abend zum veganen mittwoch.
habt einen schönen tag und ich hoffe, dass ihr auch eine leckerbox gepackt habt.

Best Dressed #2

die salatwoche, tag 2 und heute wird es fruchtig-gemüsig.
den ganzen tag hatte ich total lust auf obst am abend. diese lust wurde noch verstärkt, als es anfing zu schneeregnen... ein bisschen den sommer auf den teller zu holen ist zu dieser jahreszeit wirklich super und macht das triste grau gleich bunter.

auch heute gilt: wer mir helfen möchte mein pinterest-salatboard zu verschönern ist herzlich eingeladen. alle infos dazu findet ihr hier


rezept:
heidelbeeren und himbeeren
1/4 ananas
zwei hände voll jungspinat
1 fenchelknolle
1/2 avocado

für das dressing
3 el distelöl
1 el naturtrüber apfelessig
1 tl apfeldicksaft
1 tl tahin
1 tl mandelmus
1 tl mangosenf


1. beeren und salat waschen und die ananas von ihrer schale befreien. den fenchel fein raspeln, die avocado in würfel schneiden.
alles zusammen in eine große schüssel geben und locker durchmischen (vorsicht, dass die himbeeren nicht gleich zermantscht werden).

2. die zutaten für das dressing zusammenmixen und über den salat leeren. erneut locker durchmischen und schmecken lassen.

ich hatte noch ein ganz kleines bisschen fein geraspelte karotte da, die habe ich auch noch untergemischt.


ich finde es total toll, dass ihr mir zum gestrigen 'best dressed' schon so leckere salat gepostet habt und freue mich schon darauf, das diese woche noch alles so kommt.

dazu bin ich heute mal wieder in meinem dalmatiner-outfit:



rezept:
kleid :: h&m
uhr :: casio silber
vernis :: chanel "vertigo"