Sonntag, 31. März 2013

Frohe Ostern!


frohe ostern, ihr lieben!
ich hoffe, dass ihr heute auch schon so einen tollen oster-brunch hattet wie ich bei meiner liebsten schwester. ich habe zum ersten mal tofu-rührei für sie gemacht und sie hat es geliebt. überhaupt ein sehr gelungener tag!

aber natürlich muss zu ostern auch das abendessen zum thema passen.
deshalb gibts bei mir heute ostereier-pizza :-)
nachdem es beim vegan wednesday diesmal ein oster-special gibt, ist die pizza natürlich auch mein beitrag dazu.

rezept:
vollkorn-blätterteig
wilmersburger pizzaschmelz
cherrytomaten
mais
tomatentofu
tomatenmark
pesto

natürlich könnt ihr die zutaten nach belieben wählen und müsst euch nicht an meine zutatenliste halten.




ganz einfach den blätterteig in die form von eiern schneiden (oder zumindest annähernd in die form, wie bei mir :-))
dann mit tomatenmark oder pesto bestreich und nach lust und laune belegen.

für etwa 25 minuten im backrohr backen, bis der blätterteig schön aufgegangen und gebräunt ist.


wie ihr seht, habe ich meine ostereier-pizza unterschiedlich belegt, jedes 'ei' sah anders aus.

als outfit zur pizza gibts meinen einhornpulli:



rezept:
einhornpulli :: zara
shirtkleid :: h&m
leggings :: zara (hat ein muster, sieht man aber nicht)
kette :: mopsi
uhr :: kätzchen via asos.com
vernis :: keiner

Mittwoch, 27. März 2013

Vegan Wednesday #33


und mittwochs grüßt wie immer das murmeltier. gesammelt wird heute bei regina und das tolle ist, es gibt wieder ein special. und zwar - wie kann es anders sein - ein osterspecial.
gesammelt werden bis zum 4. april die tollsten, veganen osterideen (und keine sorge, da fällt mir bestimmt noch etwas ein!)

etwas frustrierend finde ich, dass wir letztes jahr um diese zeit bereits 20 grad und schönstes wetter hatten. unweigerlich musste ich da an unsere zahlreichen grillabende letztes jahr denken und unmittelbar darauf an die herrlichen spießchen, die wir immer gemacht haben und den kräuter-couscous.


darum gibts bei mir heute einen spießigen veganen mittwoch, um zumindest in gedanken und auf dem teller in frühlingsgefühlen zu schwelgen.


rezept:
zucchini
cherrytomaten
bauern-knacker von wheaty

couscous
veganes pesto
1 avocado
petersilie
schnittlauch
kresse
distelöl und balsamico
mandelmus



1. zuerst die zutaten für die spieße in passende stücke schneiden, nebenbei den couscous in einer schüssel in heißem wasser aufgehen lassen.
spießchen nach belieben bestecken und die kräuter für den couscous klein schneiden.

2. die spieße in etwas olivenöl anbraten und öl, balsamico, pesto und mandelmus zu einem dressing vermischen.
das dressing und die kräuter unter den couscous mischen und zusammen mit den knusprigen spießchen servieren.


als nachspeise gibts eine neue liebe von mir: amaranth-maiswaffeln mit zartbitterschokolade und dazu einige beeren.


und ein outfit habe ich dazu natürlich auch wieder. jetzt lege ich mich auf meine couch und werd mir ein paar folgen 'girls' reinziehen.
kennt ihr die serie? 



rezept:
shirtkleid, grau :: h&m
weste :: vero moda
leggings :: h&m
kette :: mopsi
uhr :: kätzchenuhr
vernis :: manhattan lotus effect 

Montag, 25. März 2013

Der Garfield in mir

oh mann, es schneit schon wieder... irgendwie reicht es dann aber langsam mal, immerhin haben wir fast schon april und ostereier im schnee zu suchen, daran könnte ich mich auch nicht erinnern.
außerdem fühle ich mich seit einiger zeit, als würde ich ständig an der klippe zu einer grippe stehen. irgendwie schaffe ich den absprung bisher immer wieder, aber wenn das mit dem wetter so weiter geht, dann kann ich für nichts garantieren.
mein wochenende habe ich im bett verbracht und der heutige tag war auch doof (eine meiner fotolampen ist runtergefallen und die birne natürlich in tausend stücke zersprungen).

und weil alles blöd ist, muss es zumindest etwas total tolles zu essen geben. und da gibts bei mir nur eine möglichkeit. etwas, das ich immer und überall und zu jeder tageszeit und ebenfalls in rauen mengen essen könnte.
bei lasagne kommt der garfield in mir zum vorschein und ich könnt mich reinlegen, weil ich sie so sehr liebe.
diesmal habe ich für die grundsosse ein rezept meiner schwester verwendet und es war äußerst lecker!

rezept:
sojagranulat
gemüsesuppenpulver
sojasosse 
tomatenmark
1 rote zwiebel
1 große knoblauchzehe
2 dosen gestückelte tomaten
1 lorbeerblatt
1/2 dose mais
1 kleine zucchino
1 hand voll kichererbsen
pizza und pasta gewürz von sonnentor



1. das sojagranulat mit sojasosse, tomatenmark und suppenpulver vermischen und dann mit heißem wasser aufgießen und quellen lassen.
zwiebel und knoblauch klein hacken und in etwas olivenöl anbraten. das granulat zugeben und mitbraten. dann das restliche gemüse klein schneiden und ebenfalls mitbraten mit den gestückelten tomaten aufgießen und gut würzen.

2. für die bechamelsoße etwas olivenöl in einem topf erwärmen und mit dem schneebesen roggen vollkornmehl einrühren. mit etwas sojamilch aufgießen und weiter rühren. dann zwei packungen dinkel-cuisine zugeben und weiter rühren, bis eine sämige soße entstanden ist (ich kann dazu keine mengenangaben machen, weil ichs immer nach gefühl mache). mit pfeffer, salz und muskatnuss würzen und dann kanns eigentlich schon losgehen mit der schichtung unserer lasagne.

3. eine auflaufform einfetten und schicht für schicht immer lasagneblätter (bei mir dinkel vollkorn), sosse und bechamel einfüllen.
für oben drauf habe ich aus der restlichen bechamelsosse eine art hefeschmelz gemacht. dazu einfach nach belieben hefeflocken einrühren, einen teelöffel mandelmus sowie einen dijonsenf zugeben und als letzte schicht auf die lasagne geben.

dann noch für etwa 40 minuten in den backofen schieben, bis die oberfläche schön gebräunt ist.

einfach wunderbar so eine wärmende lasagne und danach ist alles auch nur noch halb so schlimm.
habt ihr auch ein gericht, das ihr immer essen könntet und das ihr vielleicht veganisiert habt?

dazu heute mal wieder in kariert:



rezept:
blazer :: zara
schal :: h&m 
hemdkleid :: h&m
leggings :: zara
uhr :: casio mini, gold
vernis :: heute keiner

Freitag, 22. März 2013

Love is in the air!

obwohl heute freitag und somit der letzte tag vorm wohlverdienten wochenende ist, war irgendwie ein doofer tag. ich war total lange in der arbeit, es ist wieder super kalt geworden, der wind hat mich fast verblasen und sonst auch einfach nur bäh.

dann wollte ich beim einkaufen unbedingt noch irgendwas süßes besorgen, um mich mit einer tasse tee und einem süßen seelentröster auf die couch zu packen. aber da ging es gleich weiter, ich konnte mich für nichts entscheiden, weil ich auf nichts so richtig lust hatte.
naja, dann eben nicht...

also nach hause getrottet und bloggen wollte ich eigentlich auch nicht, weils nur 'langweiligen' salat geben sollte.
aber huch, was ist das da, was vor meiner wohnungstür liegt?! ein päckchen?! für mich?!?!!??!!
mit einem mal war die tristesse verflogen und ich total aufgeregt, denn schnell war mir klar welchen absender das päckchen hatte.
es kam von frau schulz !
herzrasen! wo ist nur dieser doofe wohnungsschlüssel? wieso muss ich auch immer so zelt-große taschen haben?!
endlich geschafft habe ich das päckchen auf der stelle geöffnet und darin befanden sich unglaublich tolle sachen. eine kleine box, ein foto von frau schulz, den kochlöffel schwingend, eine karte und dazu noch ein bild von tomtom und mio. da war es schon um mich geschehen. das lesen der karte trieb mir dann aber leicht die tränchen in die augen.
wie kann denn eine person nur sooo lieb sein?! hach frau schulz, ich freu mich so. in der box haben sich nämlich schulzen's unfassbar leckere mohnkekse versteckt.

ich freu mich sooooo sehr, wirklich eine super überraschung zum wochenende, ich bin total verliebt!

 meinen salat zeige ich euch aber auch noch, denn ganz ohne 'rezept' solls ja auch nicht sein.


rezept:
salatzutaten nach belieben (bei mir: mischsalat, 1/2 apfel, 1 geraspelte karotte, 1/2 gurke, mais, cherrytomaten)

für das dressing
ca. 5 getrocknete tomaten
1/2 avocado
1 tl cashewmus
distelöl
balsamico
2 tl veganes pesto
ein paar kichererbsen



1. zutaten klein schneiden, salat waschen und alles miteinander vermischen. dann die zutaten für das dressing im mixer  gut vermischen. über den salat geben und genießen.

ich habe noch asia-bratline von taifun als topping angebraten, die sind wirklich sehr lecker, kannte ich vorher noch nicht.


heute gibts dazu mal kein klassisches outfitfoto, sondern mich als krümelmonster mit den frau schulz keksen (und einer monster-hand :-)).


Mittwoch, 20. März 2013

Vegan Wednesday #32

langsam zweifle ich wirklich daran, ob zwischen mittwoch und mittwoch tatsächlich eine ganze woche liegt.

heute war es endlich mal etwas wärmer und die sonne hat sich sogar gezeigt. naja der wetterbericht für morgen sagt, dass es gleich wieder kalt wird und die sonne sich geirrt hat...

an meinem heutigen mittwoch zeige ich euch endlich, wie ich die schokoeier für meinen oster-tisch gemacht habe. lieben dank für eure geduld, sie hat sich definitiv gelohnt.

wer ebenfalls beim veganen mittwoch mitmachen will, gesammelt wird heute bei carola von twoodledrum und ich freu mich schon extrem die ganzen links durchzuklicken. ich kann nämlich auf keinen fall warten, bis das board am sonntag online ist, ich muss alles gleich sehen und meinen senf dazu geben.
wie gehts euch da? zappelig oder geduldig?

meine schokoeier hatte ich mir total einfach vorgestellt in der herstellung. leider hat mir die osterschokoladeindustrie einen strich durch die rechnung gemacht. in keinem supermarkt, in dem ich war habe ich einfache, hohle, vegane schokoeier gefunden.
ich war kurz vorm verzweifeln, bis mir eingefallen ist, dass es ja diese ziemlich dünnwandigen plastikostereier gibt, die man sich normalerweise an den osterstrauch hängt.
nun gut, das sollte funktionieren.

rezept:
vegane schokolade für die hülle

für die cheesecake-füllung
120g weiße, vegan kuvertüre
100g seidentofu
60ml vegane schlagcreme
15g puderzucker

für das falsche eigelb
marillenmarmelade
alsan





1. die spitzen der plastikostereier abschneiden und die eier der länge nach aufschneiden. dann mit tesa wider zukleben (der hintergrund ist, dass das schokoei sonst nicht rauskommen will, eier gehen ja bekanntlich nach oben hin schmäler zu).
die vegane kuvertüre schmelzen und die ostereier damit ausfüllen, an den wänden schön hochziehen, damit ihr eine schöne eierform bekommt.

2. eier kühl stellen, bis die schokolade gestockt ist. in der zwischenzeit die weiße kuvertüre über dem wasserbad schmelzen, seidentofu mit dem mixer glatt rühren und puderzucker zugeben. dann noch die schlagcreme aufschlagen und zusammen mit der geschmolzenen kuvertüre ebenfalls unterheben.
nun in die eier füllen und im kühlschrank gut durchziehen lassen, bis die masse schön fest ist.

3. alsan in einem kleinen topf schmelzen und marillenmarmelade einrühren (die butter ist eigentlich nur dazu da, damit der 'dotter' nachher etwas stockt).
mit einem ganz kleinen löffel vorsichtig eine mulde aus der weißen creme ausheben und den 'dotter' einfüllen.
wieder kalt stellen und dann gut schmecken lassen.


und zum abendessen gabs bei mir heute eine leckere suppe (weil kalt ists ja trotzdem immer noch).
naja, ich hatte die osterdeko noch in meinem kleinen studio stehen und so eine karottensuppe bietet sich für fröstelnde osterhäschen auf jeden fall an: 


rezept:
1/2 stange lauch
1/2 kleine pastinake
1/4 sellerieknolle
1/2 bund petersilie
2 kartoffeln
3 große karotten
1 kleine süßkartoffel
1 großes stück ingwer
salz, pfeffer

1 schuß hafer cuisine




1. gemüse bei bedarf schälen, in grobe stücke schneiden und in einem großen topf platzieren. dann mit reichlich wasser aufgießen und für etwa 1/2 stunde köcheln lassen.
dann mit dem pürierstab gut durchpürieren und abschmecken, hafer cuisine unterrühren.

das mag ich an suppen so besonders gerne, man schmeißt einfach alles möglich in einen topf und geht dann mit dem pürierstab durch.


und zu guter letzt gibts dazu auch noch ein outfit: 



rezept:
strickweste :: urban outfitters
t-shirt :: weekday
shirtkleid :: h&m
leggings :: zara
uhr :: kätzchenuhr via asos.com
vernis :: misslyn "cookie story"

Montag, 18. März 2013

Mini Osterstriezel

oh mann, heute schneit es schon wieder und regnet und ist kalt. wäre doch ganz schön, wenn die sonne mal zu besuch kommen und dann auch gleich bleiben würde.
alle sind immer total müde und depri bei dem wetter, das kanns ja wirklich nicht sein.

deswegen hole ich wenigstens mit meinem oster-tischlein etwas farbe ins triste grau und zeige euch heute das zweite rezept und zwar das für die mini-osterstriezel:


rezept:
500g mehl
75g rohrzucker
1tl salz
75g margarine
250ml sojamilch
1 würfel hefe oder eine packung trockenhefe

rosinen und hagelzucker zum dekorieren bzw. einkneten





1. mehl, zucker und salz miteinander vermischen.
margarine in einem kleinen topf schmelzen und mit der sojamilch aufgießen. so weit erwärmen, dass das gemisch lauwarm ist und dann die hefe einrühren, bis sie aufgelöst ist.

2. das hefegemisch zu den trockenen zutaten geben und mit den knethaken des mixers durchkneten, bis eine shöne teigkugel entstanden ist.
nun muss der teig erstmal abgedeckt an einem warmen ort für eine stunde gehen.

3. sobald der teig fertig gegangen ist, in kleine portionen teilen und zu dünnen würstchen ausrollen. kleine zöpfchen daraus flechten. ich habe in die hälfte der mini-striezel noch rosinen eingeknetet, bevor ich die kleinen zöpfchen geflochten habe.
mini-striezel auf ein blech setzen und zugedeckt erneut für 1/2 stunde gehen lassen.
dann noch mit etwas sojamilch bestreichen und nach belieben mit hagelzucker bestreuen.
bei 170 grad im vorgeheizten backofen für etwa 20 minuten backen (müsst ihr mal zwischendurch reinschauen, damit sie nicht zu dunkel werden).


natürlich könnt ihr aus dem teig auch einen großen hefezopf flechten, ich fands aber schöner viele kleine zu machen, die kann man dann wie brötchen mit lecker marmelade oder auch pikant verschmausen (mein favorit: mit heidelbeer- oder marillenmarmelade).
 
als outfit dazu gibts heute das:

rezept:
jeanshemd, ausgebleicht :: forever21
campbells soup shirt :: forever21
shirtkleid, schwarz :: h&m
leggings :: zara
schal :: h&m
uhr :: kätzchen, via asos
kette :: mopsi 
vernis :: dm s:he rot 

Sonntag, 17. März 2013

Osterkaffeeklatsch

wie ihr vielleicht schon auf facebook gesehen habt, hab ich meinen samstag damit verbracht einen oster-sweet-table zu machen.

zum heutigen kaffeeklatsch gibts also ein osterlämmchen.
bisher habe ich mich mit dem kulinarischen aspekt zu ostern noch nicht weiter beschäftigt. aber dieses jahr (und nicht zuletzt, weil ich ja jetzt diesen blog führe) soll sich das ändern.

ostern ist ja vegan eher ein schwieriges thema, weil sich alles um hart gekochte eier und osterschinken dreht. ich sehs mal aus herausforderung und versuche demnächst auch noch ein veganes ostermenü zu kreieren.

zuerst zu meinem süßen tischlein, das ich für euch gedeckt habe.


nun aber zum gebackenen lämmchen:

rezept:
150g dinkelvollkornmehl
30g speisestärke
50g gemahlene mandeln
90g rohrzucker
1/2 tl vanille
2tl weinsteinbackpulver
1/2 tl natron
40g neutrales öl
130ml sojamilch
abrieb einen halben zitrone
2-3 tl zitronensaft





1. zuerst die trockenen zutaten miteinander vermischen.
die feuchten zutaten hinzugeben und mit dem mixer zu einem homogenen teig verarbeiten.

2. eine lämmchenform einfetten und den teig einfüllen.
bei 160 grad ca. 35 minuten lang backen.

3. nach der backzeit vollständig auskühlen lassen und mit puderzucker bestreuen oder mit schokolade glasieren.


lässt sich super zum osterfrühstück vorbereiten oder eben zum kaffeeklatsch vor ostern zu freunden oder der familie mitnehmen.

was darf auf eurer ostertafel nicht fehlen?

lasst es euch gut schmecken!

Samstag, 16. März 2013

Einmal schnell gekichert bitte

hach wie doof, dass es wieder so kalt geworden ist. letzte woche hatte es schon 17 grad bei uns und dann schneit es diese woche wieder. das kann ja nicht dein ernst sein, frau holle! schüttel deine betten doch bitte demnächst wo anders aus.
gestern kam dann auch noch dieser eisig kalte sturm dazu, der alles nicht besser gemacht hat.
da freut man sich wirklich, wenn man abends ein warmes, schnelles essen auf den tisch zaubern kann.

vor einiger zeit hatte ich ein rezept für kichererbsentaler gefunden und das wollte endlich ausprobiert werden. dazu eine gemüsepfanne und bratkartoffeln. herrlich!

rezept:
für die taler (6 kleine od. 3 große)
130g kichererbsenmehl
1/2 tl salz
1/4 tl natron
2 tl "nanas tabouleh" von sonnentor
120ml heißes wasser
2tl zitronensaft

brokkoli, zucchini, spargel, cherrytomaten und jungzwiebeln für die gemüsepfanne

kartoffeln, knoblauch und olivenöl für die bratkartoffeln


1. beginnen wir mal mit den kartoffeln, denn die brauchen am längsten: schälen und in spalten schneiden und dann in einer auflaufform mit olivenöl und reichlich knoblauch im vorgeheizten backrohr für etwa eine stunde backen (zwischendurch mal wenden, bis sie schön braun und knusprig sind).

2. etwa 20 minuten vor ende der kartoffelbackzeit das gemüse putzen, klein schneiden und in einer großen pfanne ebenfalls in olivenöl anbraten. nach belieben würzen, ich habe dafür frankies barbecue-gewürz von sonnentor verwendet.

3.  zuletzt werden noch die kichererbsentaler zubereitet. dafür alle trockenen zutaten miteinander vermischen und mit den flüßigen aufgießen. mit einem schneebesen gut vermischen (fällt etwas schwer, da der 'teig' gleich ziemlich klebt). für 10 minuten ziehen lassen.
danach mit den händen kleine oder große taler formen und in olivenöl von beiden seiten knusprig anbraten.

die taler sind total schnell gemacht und schmecken super gut. könnte ich mir auch gut als topping auf einem knackingen salat vorstellen.


dazu habe ich heute mal wieder ein neues outfit für euch, ich war nämlich gestern an meinem freien nachmittag shoppen! (bei dem sturm musste es schnell gehen von laden zu laden, aber ich hab schon ganz schön eingekauft und freu mich total über die neuen teile):


rezept:
einhornpulli :: zara
shirtkleid :: h&m
leggings :: zara (hat ein muster, sieht man aber nicht)
kette :: mopsi
uhr :: kätzchen via asos.com
vernis :: keiner

Mittwoch, 13. März 2013

Vegan Wednesday #31

es kommt mir so vor, als würde die zeit immer schneller vergehen. es kann einfach nicht sein, dass seit dem letzten veganen mittwoch schon wieder eine ganze woche vergangen ist.

gesammelt wird heute bei der lieben julia von mixxedgreens. 
ich muss ja sagen das board von letzter woche war schon der hammer, es wird einfach immer mehr, bunter und toller. 

was es zu mittag gab, habe ich euch ja heute schon in meiner leckerbox gezeigt. 

weils aber so schön war, gibts nochmals ein foto davon. wer am rezept interessiert ist, der klickt *hier*


und für den abend hatte ich mir als nachspeise etwas ganz besonderes vorgenommen. letztens habe ich mich mal gefragt, ob es denn möglich ist vegane topfengolatschen (=quarktaschen) zu backen. 
fand ich immer total lecker und hab ich ab und zu auch gerne gegessen. 
was ich aber immer noch besser fand und mit wochenenden bei meiner schwester verbinde, als ich noch ein teenie war ist der marillenspitz
ein mit topfen gefüllter blätterteigspitz, in dessen enden sich marillenhälften verstecken. 
herrlich lecker! 



rezept:
1 packung dinkelblätterteig 
500g vanille-sojajoghurt 
dosenmarillen











1. mit der 'zubereitung' des topfens (quarks) müsst ihr schon am vorabend beginnen, sonst wird das nichts. dazu legt ihr ein kleines sieb mit küchenpapier aus und leert das sojajoghurt rein. ich habe es dann einfach über nach aptropfen lassen.

2. den backofen auf gas stufe 5 vorheizen und den blätterteig in quadrate schneiden (nicht zu klein).
die quadrate mit dem 'topfen' füllen, ecken übereinander schlagen und mit den marillenhälften garnieren. 

zuletzt noch für etwa 25 minuten backen, fertig. 


ich muss ehrlich sagen, wenn ich die teilchen nicht selbst zubereitet hätte und nicht hundert prozentig wüsste, dass es sich wirklich nicht um topfen handelt, würd ich niemals denken, dass die vegan sind. das mit dem joghurt hat so super funktioniert und wird auf jeden fall wieder gemacht. 


ein outfit habe ich dazu natürlich auch heute wieder: 
 

rezept:
shirt, pünktchen :: zara
blazer, seidenoptik :: h&m
jeansshorts :: mango
uhr :: casio, silber
vernis :: artdeco nr. 91